Union Leonding dreht Spiel gegen Asten nach Pausen-Rückstand

In der 3. Runde der Bezirksliga Ost trafen die Union Leonding und der SK Asten am Samstagnachmittag aufeinander. Bei Asten gab es im Laufe der Woche nach den beiden Auftaktniederlagen einen Trainerwechsel. Rainer Grammer musste nach durchwachsener Vorbereitung und einem schlechten Start in die Liga gehen. Peter Öllinger trägt interimistisch die Leitung. Der Wechsel brachte jedoch zunächst keinen Effekt. Auch in Leonding blieb man punktelos.

Effiziente Astener in Halbzeit eins

Union Leonding legte von Beginn an sehr offensiv los und machte das Spiel. Jedoch gab es bereits in der 6. Minute eine kalte Dusche für die Hausherren. Asten ging mit der 1. Offensivaktion durch ein Traumtor in Führung. Danach spielten erneut nur die Heimischen und hatten einige hochkarätige Tormöglichkeiten. In Minute 17 sorgt Damir Bajric beinahe für den Ausgleich. Nach einer präzisen Hereingabe kam er aus guter Position im Strafraum zum Abschluss. Er konnte den Ball aus knapp elf Metern jedoch nicht im Tor versenken. Danach gab es beinahe das 0:2 für die Gäste, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Leonding hatte noch weitere zwei hochkarätige Möglichkeiten in der 1. Halbzeit. Man scheiterte jedoch zweimal alleine vor dem Torhüter der Gäste. Somit ging man trotz Überlegenheit mit einem Rückstand in die Kabine. 

Doppelpack sorgt für verdienten Dreipunkter

In der 2. Halbzeit bekam das Publikum ein ähnliches Bild zu sehen. Union Leonding war die spielbestimmende Mannschaft, konnte zunächst jedoch wieder kein Tor aufgrund der mangelnden Chancenauswertung erzielen. In Minute 60 war es jedoch dann soweit und man machte den hochverdienten 1:1 Ausgleich. Sabri Nuredini versenkte einen Eckball direkt im Tor. Der Torwart der Gäste sah dabei nicht wirklich gut aus. Bereits zwei Minuten später konnten die Heimischen nach einer schön herausgespielten Aktion und einer Traumflanke durch Murat Odabas in Führung gehen. Danach hatte man das Spiel weitgehend unter Kontrolle und fand auch noch weitere Tormöglichkeiten vor. Auch Asten gab sich nicht auf und kam noch zu zwei guten Tormöglichkeiten. Hier konnte sich jedoch Torwart Cristian Demsa auszeichnen. In Summe war es ein absolut verdienter Sieg für Union Leonding. Asten bleibt im Tabellenkeller.

Beste Spieler:

Union Leonding: Sabri Nuredini (M), Alen Sulejmanovic (IV)

Almir Orascanin, Trainer Union Leonding:

" Der Sieg geht absolut in Ordnung und hätte höher ausfallen müssen. Wir haben einige hochkarätige Tormöglichkeiten vergeben. Einige Male scheiterten meine Spieler alleine vor dem gegnerischen Torhüter. Wir hätten heute auch für das Torverhältnis etwas machen können. Doch das Wichtigste ist der Sieg, der für uns heute eingeplant war. Asten ging aus dem Nichts heraus in Führung, danach spielten nur wir." 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter