Union Ansfelden gelingt Befreiungsschlag

In Runde acht der Bezirksliga Ost empfing die Union Ansfelden den SV Garsten. Die Heimischen aus Ansfelden hatten sich den bisherigen Saisonverlauf wohl anders vorgestellt, ist die Krahofer-Elf gemeinsam mit Tabellenschlusslicht Asten noch ohne Sieg geblieben, wenngleich man in den letzten Wochen oft nah dran war. Gegner Garsten präsentierte sich zuletzt jedoch stark in Form und konnte vergangene Woche einen überzeugenden Heimsieg gegen Oedt landen. Davon war aber am Samstag wenig zu sehen, gewann schlussendlich Ansfelden verdient mit 5:2.

Garsten mit gutem Beginn

Schiedsrichter der Partie war Hort Hüttler vor etwa 120 Zusehern in der Sportarena Humer in Ansfelden. Den besseren Start in diese Begegnung erwischten die Gäste aus Garsten. Ansfelden tat sich zunächst lange schwer ins Spiel zu kommen und musste dann nach knapp einer halben Stunde die Führung der Gäste hinnehmen. Lukas Brunner lief plötzlich auf Goalie Mayr Stockinger zu, der Schlussmann konnte zwar zunächst parieren, sein Abwehrversuch prallte jedoch von Brunner zum 1:0 für Garsten ins Tor. Danach kam die Union nun besser ins Spiel und wurde vor allem durch Standards gefährlich. Ein solcher sollte dann auch zum Ausgleich führen, war nach einem Freistoß Igor Lukic per Kopf zur Stelle und stellte auf 1:1. Garsten musste kurz vor der Pause dann gar noch zwei weitere Rückschläge hinnehmen. So musste erst Stammgoalie Bartak verletzungsbedingt ausgewechselt werden, wenig später war es dann nach einem weiteren Freistoß Julian Nock per Kopf, der den 2:1 Pausenstand besorgen konnte.

Ansfelden gewinnt deutlich

Nach dem Seitenwechsel erwischte Ansfelden einen Start nach Maß, war bereits in Minute 47 Stürmer Egzon Ymeri durch und verwertete eiskalt gegen Jürgen Gallner, der für Bartak ins Spiel gekommen war, zum 3:1. Fortan wurden die Heimischen auch spielerisch besser und konnten nach etwas mehr als einer Stunde bereits für die Vorentscheidung durch Ivan Jurkic sorgen. Der SV Garsten versuchte zwar noch einmal heranzukommen, kam nach einer Drangperiode schließlich durch den eingewechselten Michael Kogler auch noch zum Anschlusstreffer, ließ dem Gegner aber auch viel Raum für Konterangriffe. Bis zum Ende der regulären Spielzeit passierte zunächst dann nichts mehr, ehe Ansfelden in der Nachspielzeit durch Christoph Hones noch das 5:2 erzielen konnte und damit den Schlusspunkt setzte. Die Union Ansfelden fährt damit verdient den ersten Saisonsieg ein und kann somit in der Tabelle etwas Boden gut machen.

Christoph Krahofer, Trainer Union Ansfelden:

„Wir haben nicht gut begonnen, sind dann aber spätestens nach dem Gegentor immer besser ins Spiel gekommen und haben uns endlich einmal belohnen können. Daher denke ich, dass der Sieg in Summe verdient war.“

Die Besten:

Ansfelden: Igor Lukic (IV), Egzon Ymeri (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter