Union Bad Hall gewinnt durch späten Treffer

In der neunten Runde der Bezirksliga Ost hatte die Union Bad Hall die SPG SK Vorwärts/ATSV Steyr Juniors zu Gast. Beide Teams zählten im Vorfeld der Saison zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten. Bestätigen konnte dies bislang aber nur Bad Hall, liegt die Lindinger-Elf auf Tabellenplatz drei. Auf der Gegenseite läuft es bei den Steyrern derzeit nicht ganz rund, schafft es die spielerisch starke Mannschaft von Markus Eitl nur selten auch Ergebnisse zu erzielen. So auch dieses Mal, setzt sich Bad Hall knapp mit 1:0 durch.

 

Vorwärts hat mehr vom Spiel

Schiedsrichter der Partie war Christoph Desch vor rund 100 Zusehern in der Zorn Arena in Bad Hall. Den besseren Start in diese Begegnung erwischten die Gäste aus Steyr. Bad Hall fand wenig Zugriff und schaffte es in Durchgang ein kaum, ihre starke Offensive in Szene zu setzen. Die Juniors von Vorwärts Steyr hatten demnach mehr vom Spiel, waren spielerisch die bessere Mannschaft, fehlte allerdings im letzten Drittel etwas die Durchschlagskraft. So hatte trotzdem Bad Hall die beste Chance im ersten Spielabschnitt, Marcel Wolflehner vergab aber vor Steyr-Keeper Tober. Erst in den Schlussminuten der ersten Halbzeit konnte dann auch Vorwärts Chancen vorfinden, Rene Wolflehner und Dejan Bobar vereitelten aber gerade noch und verhinderten damit einen möglichen Rückstand. Somit blieb es nach 45 Minuten beim Zwischenstand von 0:0.

Bad Hall der glückliche Sieger

Ähnlich sollte es auch nach dem Seitenwechsel weitergehen, blieben die Steyrer weiter feldüberlegen, hatten nach wenigen Minuten bei einem Reichl-Kopfball an die Latte aber Glück. Infolge verteidigte Bad Hall gegen spielerisch weiter stark aufspielende Gäste gut, musste sich aber Mitte der zweiten Halbzeit gleich mehrfach bei Keeper Penzenstadler bedanken, der immer wieder mit starken Paraden die Null festhielt. In der Schlussphase ging dann aber dennoch Bad Hall in Führung, brauchte es einen direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern von Mirsad Fazlic, der die Heimischen in Führung brachte. Die Vorwärts Juniors warfen in der verbleibenden Spielzeit noch einmal alles nach vorne, probierten einiges, kamen aber zu keiner großen Chance mehr auf den Ausgleich. Die einzige gefährliche Aktion hatte in Minute 92 nochmals Bad Hall, Grillitsch tauchte nach einem Konter allein vor Steyr-Goalie Tober auf, verpasste aber die vorzeitige Entscheidung. Am Ende war das aber egal, Bad Hall gewinnt knapp mit 1:0 und bleibt weiter oben dran.

Alexander Meier, Sportlicher Leiter Union Bad Hall:

„Es war ein komisches Spiel, fanden wir nicht wirklich Zugriff und konnten kaum unsere Stärken ausspielen. Nach der Pause ist es dann etwas besser geworden, war aber weiter Vorwärts etwas feldüberlegen. Unser Torhüter hat zudem in der zweiten Halbzeit einige Mal stark gehalten. Vorwärts hätte sich sicher einen Punkt verdient gehabt, am Ende waren wir aber die glücklichere Mannschaf.“

Die Besten:

Bad Hall: Josef Penzenstadler (TW), Julian Miedler (RV)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter