ASKÖ Ohlsdorf: Souveräner Herbstmeister zieht Verstärkung(en) an Land

Die ASKÖ Ohlsdorf ist seit einigen Jahren stets im Aufstgiegskampf der Bezirksliga Süd präsent, eroberte in den letzten beiden Saisonen jeweils den Vizemeistertitel und schrammte knapp am Aufstieg vorbei. Auch in der aktuellen Meisterschaft zeigten sich die Mannen von Coach Norbert Hutterer bislang voin ihrer besten Seite, sammelten in der Hinrunde stolze 32 Punkte, krönten sich mit einem satten Vorsprung von acht Zählern zum Herbstmeister und legten einen soliden Grundstein zum möglichen erstmaligen Aufstieg in die Landesliga.

 

Sensationelle Siegesserie

Nur beim UFC Attergau ging der Ligaprimus leer aus, in den übrigen zwölf Spielen feierte die Hutterer-Elf nicht weniger als zehn Siege und teilte mit dem Gegner zwei Mal die Punkte. "Vor zwei Jahren waren die Esternberger in der Relegation einfach stärker. In der letzten Saison hingegen haben wir in der entscheidenden Phase den Meistertitel vergeigt und zudem im letzten Spiel gegen Allhaming einen Matchball vergeben. Meine Mannschaft hat sich davon aber nicht beirren lassen und eine beeindruckende Hinrunde absolviert", zollt der Coach seinen Kickern ein Pauschallob. "Schon im Sommer habe ich gesehen, dass der verpasste Aufstieg keine Spuren hinterlassen hat, ist die Vorbereitung ausgezeichnet verlaufen. Meine Mannschaft hat sich in den letzten Jahren gefestigt und mit neun Siegen einen sensationellen Start hingelegt. Das erste Match, gegen Frankenburg, war richtungweisend und haben mit einem 3:2-Auswärtssieg einen tollen Lauf gestartet".

 

Daheim seit 25. Mai 2019 ungeschlagen

Die einzige Niederlage mussten die Ohlsdorfer in der Fremde einstecken, auf eigenem Platz ist die ASKÖ seit 25. Mai 2019 ungeschlagen. Obwohl drei Trams weniger Gegentore kassierten und die Attergauer ebenso viele Treffer bejubeln durften, führen Kapitän Eduard Pop und Co. souverän die Tabelle an. "Nach dem tollen Start waren wir in einem Flow und haben fast immer die richtigen Lösungen gefunden. Der verpasste Aufstieg steckt nicht mehr in unseren Köpfen, schauen nach vorne und wollen uns die Butter nicht vom Brot nehmen lassen", ist Norbert Hutterer zuversichtlich, auch im Sommer in der Tabelle ganz oben zu stehen.

 

Fixen Neuerwerbung könnte eine weitere folgen

Beim Trainingsauftakt konnte der Coach am vergangenen Freitag mit Zoran Radicevic (Rüstorf) eine Verstärkung begrüßen. "Mit seiner Verpflichtung ist es uns gelungen, das Zentrum zu verstärken. Radicevic verfügt über OÖ-Liga Erfahrung und demnach über hohe Qualität. Zoran wird im Mittelfeld zum Einsatz kommen und als Sechser, Achter oder Zehner agieren", erwartet sich Hutterer von der Neuerwerbung einiges. "Möglicherweise stößt im Winter ein weiterer Akteur zu uns. Der Transfer eines Offensivspielers spießt sich derzeit aber noch". Im ersten Testspiel messen die Ohlsdorfer am kommenden Samstag mit den Kickern aus Zipf die Kräfte.

 

Langjähriger Masseur verstorben - Landesliga im Visier

Nach dem erfolgreichen Herbst stand die ASKÖ am vergangenen Wochenende unter Schock. "Mit Salem ist unser langjähriger Masseur nach einer langen Krankheit verstorben. Er war die gute Seele unseres Vereins und wurde gestern am Sportplatz würdig verabschiedet. Sein Tod hinterlässt eine Lücke, aber ich denke, dass die Mannschaft im Frühjahr auch für ihn spielen wird", sagt Norbert Hutterer. Sein Team geht mit einem klaren Vorsprung in die Rückrunde, dennoch sind die Ohlsdorfer noch nicht durch. "Das erste Spiel gegen Frankenburg ist entscheidend. Sollten wir gegen unseren ersten Verfolger erneut gewinnen, wäre das die halbe Miete - verlieren wir, könnte es noch einmal eng werden. Das ändert aber nichts daran, dass wir nach dem sensationellen Herbst nicht um den heißen Brei herumreden, unbedingt den Meistertitel erobern und erstmals in der Vereinsgeschichte in die Landesliga aufsteigen wollen", so Hutterer. "Wir sind zwei Mal Vizemeister geworden, vielleicht ist im kommenden Sommer der richtige Zeitpunkt zum Aufstieg. Auch wenn noch 13 schwere Spiele auf uns warten wäre die Enttäuschung groß, sollte es am Ende erneut nicht reichen".

 

Transferliste OÖ Bezirksliga Süd 

 

Günter Schlenkrich 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter