Vereinsbetreuer werden

Trainerwechsel bei der Union Gunskirchen – Neo-Coach Patrick Datscher im Interview

Während des Herbstdurchgangs beendeten die Union Gunskirchen aus der Bezirksliga Süd und der nunmehrige Ex-Trainer Andreas Reich ihre Zusammenarbeit. Martin Jedinger übernahm in der Folge interimsmäßig bis zur Winterpause. Nun präsentierte der Verein mit Patrick Datscher seinen Nachfolger. Der 38-jährige Marchtrenker und Inhaber der UEFA-B-Lizenz, der zuletzt die U18-Leistungsligamannschaft aus Weißkirchen coachte, unterschreibt bis 2024 mit Option auf ein weiteres Jahr. Ligaportal.at sprach mit ihm.

 

Ligaportal: Haben Sie lange überlegen müssen, als die Anfrage aus Gunskirchen kam?

Datscher: „Ja, ich habe länger überlegen müssen. Ich war mit Weißkirchen sehr verbunden, weil ich mit meiner Jugendmannschaft sechseinhalb Jahre quasi mitgegangen bin. Außerdem waren viele Anfragen im Herbst da. Ich hätte mich beispielsweise auch dem Fußball als sportlicher Leiter des Nachwuchses eines Bundesligisten hauptberuflich widmen können. Ich habe das aber nicht gemacht, weil ich mich nicht getraut habe beziehungsweise meinen Beruf nicht aufgeben wollte. Den Ausschlag für Gunskirchen haben das super Konzept, die tolle Infrastruktur und die guten Gespräche gegeben.“

Ligaportal: Mit 14 Punkten aus 13 Partien überwintert die Truppe auf Tabellenplatz elf. Was stimmt Sie positiv, dass der Klassenerhalt schlussendlich fixiert werden kann?

Datscher: „Wir stehen nicht so gut da. Das ist richtig. Mich stimmt aber absolut positiv, dass neue Motivation und ein Aufschwung im Verein spürbar sind. Die Stimmung ist super. Alle sind voll motiviert. Natürlich kommt viel Neues auf die Spieler zu, aber die Mannschaft ist bereit mitzuziehen. Dazu kommen die Transfers – lauter tolle Charaktere, die eine hohe sportliche Qualität mitbringen und uns sofort weiterhelfen.“

Gunskirchen Trainer

Ligaportal: Welche Spieler stoßen neu zur Truppe dazu?

Datscher: „Stürmer Martin Hegedüs kommt aus Gallspach. Vitor Hugo Leite Silva war Kapitän in Buchkirchen und wird uns ab sofort im zentralen Mittelfeld verstärken. Aus Buchkirchen wechselt auch Akos Gillich zu uns. Wir planen mit ihm in der Innenverteidigung. Für den Flügel kommt Toni Bujak von der Sportunion Hofkirchen/Traunkreis. Weitere Neuzugänge sind die Brüder Murat und Ardit Saliji vom Landesligisten aus Bad Wimsbach. Außerdem folgen mir die jungen Spieler Philipp Edis Kurt, Calvin Diallo und Emra Rilind aus Weißkirchen. Neu ist auch noch Laurent Mali, ein Torwart von der U18 der ASKÖ Oedt.“

Ligaportal: Welche Spieler haben den Verein indes verlassen?

Datscher: „Christoph Hautzinger wechselt zu Blau-Weiß Stadl-Paura. Wohin Florim Sulimani und Sascha Lengauer gehen, ist noch offen. Thomas Schick geht leihweise nach Schlüßlberg und Timon Sipos zum SC Marchtrenk. Auch David Mayr verlässt uns Richtung Viktoria Marchtrenk.“

Ligaportal: Haben Sie Ihr neues Team bereits kennengelernt?

Datscher: „Eigentlich wollten wir erst am 10. Jänner starten. Wir haben uns dann aber entschieden, schon früher zusammengekommen. Nach dem Ende des Lockdowns haben wir uns am 21. und 22. Dezember getroffen. So konnte ich die Mannschaft schon kennenlernen und wir haben Leistungstests gemacht. Seit 6. Dezember absolvieren die Spieler ein Heimprogramm. Ich hoffe, dass wir dann am 10. Jänner starten können.“

 

Fotocredit: Union Gunskirchen


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter