Vereinsbetreuer werden

"Haben Lunte gerochen und trauen uns eine Überraschung zu" - überzeugt die Union Schlierbach auch in der Rückrunde?

Sieben Siege, vier Remis und nur zwei Niederlagen - so lautet das Arbeitszeugnis der Union Schlierbach in der vergangenen Herbstsaison. Damit hat man das vor Saisonbeginn ausgesprochene Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, mehr als übertroffen und ist nun als beste Defensive der Liga (10 Gegentore) mittendrin im Rennen um den Aufstieg. Das Team von Neo-Coach Falko Feichtl wusste fast durchwegs zu überzeugen und glänzte vor allem in den direkten Duellen gegen klare Titelfavoriten. Ligaportal bat Raphael Watzinger, den Sektionsleiter der Schlierbacher, zum Interview.

Ligaportal: Wie zufrieden seid ihr mit dem Abschneiden in der Hinrunde?

Watzinger: „Wenn man auf die Tabelle schaut, ist man natürlich sehr zufrieden. Wir haben uns schon einiges von dieser Mannschaft erhofft, jetzt aber als Dritter dazustehen, nur unweit entfernt von den ersten zwei Rängen, ist schon sehr beachtlich.“

Ligaportal: Was hat in der Hinrunde konkret gut funktioniert, wo sieht man eventuell noch Verbesserungsbedarf?

Watzinger: „Wir hatten im letzten Winter schon einen Trainerwechsel. Nachdem die Frühjahrssaison nicht gespielt wurde, war das jetzt sein erstes Halbjahr. Die Handschrift von ihm war da schon klar erkennbar, Falko ist einer, der primär auf die Organisation setzt. Wir wollen hinten gut stehen und uns dann erst nach vorne bewegen. In den vergangenen Jahren war es so, dass wir viele Tore geschossen haben und noch mehr kassiert haben. Das haben wir jetzt gut in den Griff bekommen und stehen mit nur zehn Gegentoren als beste Defensive der Bezirksliga Süd da.“

Ligaportal: Wie sieht es mit der Personalsituation aus? Gibt es Zugänge bzw. Abgänge zu vermelden?

Watzinger: „Wir haben leider einen Abgang, Dominik Balog wechselt nach Oedt. Prinzipiell geben wir im Winter keine Spieler ab, Dominik wollte aber unbedingt diesen Schritt machen und das haben wir im ermöglicht. Für uns ist das natürlich bitter, weil er schon ein wichtiger Spieler war, wir haben einen guten, breiten Kader und werden das sicher gut wegstecken können.“

Ligaportal: Was nehmt ihr euch für die Rückrunde vor?

Watzinger: „Das 0815-Ziel in Schlierbach war immer, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und einen einstelligen Tabellenplatz anzustreben. Jetzt sind wir mit 25 Punkten auf Platz drei und riechen da schon ein bisschen Lunte. Man sieht aus den direkten Duellen, dass wir mithalten können. In dieser Liga ist in jede Richtung alles möglich, nach vorne, wie auch nach hinten. Wir wollen da oben dranbleiben und trauen es uns zu, dass wir überraschen können, wenn wir gut in die Rückrunde starten.“

Ligaportal: Wie sieht bei euch die Vorbereitung aus, hattet ihr bereits Testspiele?

Watzinger: „Wir haben am Montag mit der Vorbereitung begonnen und trainieren dreimal in der Woche auf dem Kunstrasen und einmal in der Halle. Das erste Testspiel wäre heute gewesen (28.01.22 Anm. d. Red.), ist aber leider abgesagt worden aufgrund von Corona-Fällen beim Gegner. In der trainingsfreien Zeit arbeiteten die Spieler mit Trainingsplänen, daher konnten wir am Montag auch voll loslegen.“

Bisherige Abgänge (Stand 28.01.22):

Dominik Balog (ASKÖ Oedt)


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter