3:3! Torreiche Punkteteilung in Frankenburg

TSV Frankenburg
Neukirchen/V.-P.

Am Freitagabend empfing in der dritten Runde der Bezirksliga Süd der TSV Baugruppe Schmid Frankenburg die Union Neukirchen/Vöckla-Puchkirchen zum Derby. Der TSV hatte am letzten Spieltag in Schlierbach einen Kantersieg gefeiert, die Neukirchener wollten zwei Wochen nach einem "Dreier" in Allhaming erneut Zählbares mit nach Hause nehmen. Rund 450 Besucher kamen vor allem in der zweiten Halbzeit auf ihre Rechnung, in der beide Mannschaften Chancen auf den Sieg vorfanden. Im Georg Kettl Stadion fand das Derby aber keinen Sieger, wurden mit einem 3:3-Unentschieden die Punkte geteilt.


Jakob Bichl bringt Gäste per Elfmeter in Front - TSV macht Rückstand postwendend wett

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Zeko stand das Match zunächst auf einem mäßigem Niveau, wenngleich die Gäste mehr Spielanteile verzeichneten. In Minute 20 brachte eine kuriose Aktion die Gäste in Front, als TSV-Verteidiger Manuel Kienberger ausrutschte, mit der Hand auf den Ball fiel und der Unparteiische auf den Punkt zeigte - Jakob Bichl verwandelte den fälligen Elfmeter. Kurz danach beinahe das 0:2, nach einem Heber von Union-Kapitän Gerald Huber sprang das Leder aber auf die Latte und schließlich über den Kasten. Im Gegenzug durften die heimischen Fans den Ausgleich bejubeln, als Dominik Streicher nach einer Ecke von Matthias Lohinger zur Stelle war. Damit hatten die Mannschaften ihr Pulver vorerst verschossen, ging es mit 1:1 in die Pause.

Vier Tore und eine Ampelkarte in rassiger zweiter Halbzeit

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen, ging es im zweiten Durchgang von Beginn an munter hin und her. In Minute 52 hatten die Gäste die Nase erneut vorne, als Andreas Mayr einen Abstimmungsfehler in der Frankenburger Hintermannschaft zu nutzen wusste. Doch die Müller-Elf gab erneut rasch die passende Antwort. Fünf Minuten später tankte sich TSV-Kapitän Thomas Scheibl auf der linken Seute durch und schlug einen Stanglpass, den Juro Petrusic verwertete. Nach dem Augleich hatten die Heimischen ihre beste Phase, wenngleich die Union stets gefährlich war und die eine odere andere Chance kreierte. In Minute 80 kippte das Derby, als Streicher nach einem Lohinger-Freistoß auf 3:2 stellte. Kurz danach beinahe die Entscheidung, nach einer Hereingabe von Scheibl, knallte Petrusic die Kugel aus kurzer Distanz jedoch über den Kasten. Wenig später waren wieder die Gäste am Zug. Einen Schuss von Gregor Disslbacher-Fink konnte TSV-Schlussmann Matthias Streicher abwehren, ehe Lukas Bichl abstaubte. In der Folge stand das Spiel auf Messers Schneide. Aufregung in Minute 88, als der bereits verwarnte Neukirchener Fabian Hirnschrott nach einer unglücklichen Aktion erneut Gelb sah und mit der Ampelkarte vom Platz flog. Die dezimierten Gäste brachten das 3:3 aber über die Zeit.

 

Stimmen zum Spiel:

Hubert Peiskammer, Sportchef TSV Frankenburg:
"In der ersten Halbzeit hat unsere Mannschaft eine schlechte Leistung abgeliefert, konnte nach der Pause das Spiel aber drehen. Mit etwas Glück wäre der Sieg möglich gewesen, aber wenn man zwei Mal in Rückstand gerät, muss man mit einem Punkt zufrieden sein."

Thomas Bischof, Sportchef Union Neukirchen/Vöckla-Puchkirchen:
"Wäre uns das mögliche 2:0 gelungen, hätte das Spiel vermutlich einen anderen Verlauf genommen. Aufgrund der rassigen zweiten Halbzeit hat das Derby aber keinen Verlierer verdient, geht das Unentschieden in Ordnung".

 

Die Besten:  Dominik Streicher (Frankenburg) bzw. Andreas Mayr (Neukirchen)

 

Günter Schlenkrich 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter