10 Frankenburger entführen Punkt aus Gunskirchen

Union Gunskirchen
TSV Frankenburg

Am Sonntagnachmittag durften sich die Fans in der Bezirksliga Süd auf das Aufeinandertreffen zwischen der Union Oberndorfer Gunskirchen und dem TSV Baugruppe Schmid Frankenburg freuen. Am vergangenen Wochenende war der Heimelf von Coach Andreas Reich nach achten Pleiten in Serie in Gschwandt der Befreiungsschlag geglückt, acht Tage späte reichte es für die Union nur zu einem 1:1-Unentschieden. Nach vier Auswärtssiegen am Stück konnten die Gäste keinen "Dreier" nachlegen, die in der Fremde seit 18. Mai ungeschlagenen Frankenburger verteidigten jedoch ihre weiße Auswärts-Weste.


Flotte Partie, aber keine Tore in Halbzeit eins

Rund 250 Besucher bekamen ein munteres Hin und Her zu sehen. Die erste klare Chance fanden die Gäste vor, Union-Schlussmann Manuel Metzger entschärfte jedoch einen Schuss von Juro Petrusic. Frankenburgs Neuerwertbung aus Taufkirchen/Trattnach bereitete in der Folge den Heimischen immer wieder Probleme. Beide Mannschaften gingen hohes Tempo und begegneten sich auf Augenhöhe. In der Schlussphase der ersten Halbzeit erarbeitete sich die Reich-Elf ein Übergewicht. In Minute 37 hatten die heimischen Fans den Torschrei schon auf den Lippen, Aleksander Popovic war an Gästegoalie Tobias Burgstaller schon vorbei, setzte den Ball aber über den Kasten. Nach 45 Minuten ging es  torlos in die Pause.

Popovic bringt Union in Front - nach Ausgleich sieht Mitterlindner Rot

Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hodfstädter hatten die Hausherren die Nase vorne. Nach Zuspiel von Dibran Rrahmani legte Christoph Hautzinger quer und Popovic stellte auf 1:0. Über die Führung durfte sich die Union aber nur kurz freuen. Wenig später knallte Petrusic die Kugel ins lange Eck und glich mit seinem achten Saisontreffer aus. In der Folge entwickelte sich eine hitzige Partie. In Minute 70 waren die Gäste nur noch zu zehnt. Manuel Mitterlindner, der nach einem eineinhalbjährigen Gastspiel in Waldzell im Sommer wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt war, ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz. In der restlichen Spielzeit suichte die Reich-Elf die Entscheidung und machte ordentlich Dampf, die Union konnte die numerische Überzahl aber nicht nutzen und musste sich  mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Die Reich-Elf ist am kommenden Freitag in Vorchdorf zu Gast, am Sonntag empfängt der TSV Frankenburg die Kicker aus Gschwandt.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter