Gunskirchen verabschiedet sich mit Unentschieden gegen Vöcklamarkt Juniors von alter Sportanlage

Mit einem weinenden Auge bestritt die Union Oberndorfer Gunskirchen nicht nur die letzte Runde der Bezirksliga Süd-Herbstsaison gegen die UVB Vöcklamarkt Juniors, sondern auch das letzte Spiel auf der hiesigen Sportanlage. Ziel war ein Knaller zum Abschied, durch eine eher durchwachsene erste Hälfte und einen starken Auftritt der Juniors schaute am Ende zumindest noch eine Punkteteilung heraus.

 

Vöcklamarkt bestimmt 

Die Gäste konnten die Taktik der Hausherren relativ schnell durchschauen und Lücken ausmachen. Dadurch erlangte man die größeren Spielanteile und ließ den Kontrahenten nicht wirklich ins Spiel finden. Die junge Mannschaft von Christoph Mühllechner zeigte in allen Situationen ihre Überlegenheit und presste die Heimischen tief in die eigene Hälfte. Zu einem Tor reichte es jedoch lange nicht. Erst in Minute 42 gelang dem Gast auch im Zwischenstand der Durchbruch und man ging in Führung. Liam Streng spielte seine körperliche Stärke aus und stellte auf 0:1. Sekunden vor der Halbzeit gelang dem 18-Jährigen Topscorer der UVB Juniors auch noch der zweite Treffer. Nach einer schwachen Leistung mussten die Mannen von Andreas Reich also in der Pause einen 0:2 Rückstand verzeichnen.

 

Gunskirchen kommt zurück

Der heimische Coach nutzte die Pause und veränderte die Spielanlage seiner Mannschaft, die mit dem neuen System nun mehr Zugriff bekam. Sofort nach dem Seitenwechsel drehten sich die Verhältnisse und Gunskirchen legte ein wahres Powerplay an den Tag, dass in Minute 50 schließlich mit dem Anschlusstreffer belohnt wurde. Christoph Biringer war kurz nach dem Wiederanpfiff zur Stelle und verkürzte auf 1:2. Damit noch nicht genug, denn mit dem Treffer von Aleksander Popovic gelang den Gastgebern ein genauso schneller Doppelschlag wie ihren Gästen in Hälfte eins. Danach kamen die Juniors wieder besser ins Spiel und die Partie entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. In der letzten Stunde konnte sich die Offensive der Gunskirchner dann noch einmal etablieren und erarbeitete gute Chancen. Auch wenn man nun die Nase etwas vorne hatte, zum Siegestreffer reichte es schlussendlich nicht mehr. Am Ende verabschiedete sich die Union Gunskirchen mit einem 2:2 von ihrer alten Sportanlage und teilte sich mit den Vöcklamarkt Juniors zum Saisonende die Punkte.

 

Andreas Kratochwil, Sportlicher Leiter Union Gunskirchen:

„Erste Halbzeit hat Vöcklamarkt dominiert, sie haben uns richtig gefordert und reingedrückt, haben auch verdient zur Pause geführt. Wir haben in der Pause auf ein 4-4-2 umgestellt und haben aggressiver gespielt. Wir haben verdient ausgeglichen, weil wir gut aufgetreten sind. Wir haben uns viel vorgenommen, da es das letzte Spiel auf dieser Sportanlage war. Wir haben uns vorgenommen, das Spiel positiv abzuschließen, was leider in der ersten Halbzeit aufgrund des Systems nicht geglückt ist. Wir waren in der zweiten Hälfte schließlich sogar um einen Tick näher am Sieg dran, auf die 90 Minuten gesehen war es schließlich ein verdientes Unentschieden.“

 

Die Besten:

Union Gunskirchen: Christoph Biringer (ZM) und Drilon Berisha (ZOM)

UVB Juniors: Jonas Egger (ZM) und Liam Streng (ST)


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter