SV Schalchen feiert in St. Roman klaren 4:1-Sieg

In der Bezirksliga West kam es am Sonntagnachmittag zu Aufeinandertreffen zwischen der Union St. Roman und dem SV HAI Schalchen. Die Gäste aus Schalchen konnten mit einem Blitzstart nach 19. Minuten auf eine 3:0-Führung verweisen, die Hausherren taten sich sehr schwer. Mit dieser Führung im Rücken ließen sich die Gäste den Sieg nicht mehr nehmen, ab der 36. Minute war St. Roman dann auch nur mehr zu Zehnt. Zwar gelang ihnen nach der Pause das 1:3, doch Schalchen erhöhte in der letzten regulären Spielminute auf 4:1.


 

Blitzstart von Schalchen

Es ist ein Start wie es sich alle Mannschaften nur wünschen können, denn die Partie ist erst zwei Minuten alt, da darf Schalchen schon über die Führung jubeln. Ein langer Ball kommt bis zum Pfosten, dort steht Andreas Friedl und schiebt die Kugel hinter die Linie. St. Roman findet aber auch in den folgenden Minuten nicht die Zeit, endlich ins Spiel zu finden, denn in Minute neun muss man schon den zweiten Gegentreffer hinnehmen, Petrica Daniel Dragos kann sich auch in die Torschützenliste eintragen lassen. So muss St. Roman schon ziemlich früh einen 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Doch es kommt noch schlimmer, denn Schalchen darf sich in der 19. Minute sogar über das 3:0 freuen, erneut ist es Petrica Daniel Dragos, der einnetzt.

St. Roman findet nicht ins Spiel

Für die Hausherren ist es damit nahezu unmöglich, überhaupt in die Partie zu kommen. Noch dazu muss man ab der 36. Minute auf Martin Penzinger verzichten, er sieht Gelb-Rot. So geht es mit einem 3:0 für Schalchen in die zweite Halbzeit. Auch in den zweiten 45 Minuten sind es die Gäste, die den Ton angeben und sich den Sieg auch nicht mehr nehmen lassen. Zwar kommt St. Roman in der 58. Minute zum 1:3 durch Stefan Höllinger, doch den Schlusspunkt in dieser recht einseitigen Partie setzt Schalchen, in Minute 90 kann Martin Krasimirov Nedkov den Endstand von 4:1 herstellen.

Roumen Balinski (Trainer SV Schalchen): "Es war von Beginn an eine sehr klare Angelegenheit, denn wir haben viel Druck erzeugt und haben drei schnelle Tore gemacht. Durch den Ausschluss war die Partie schon früh entschieden. Der Sieg war im Grunde nie gefährdet."

Beste Spieler: Maximilian Werdecker (MF), Robert Simon (VT), Petrica Daniel Dragos (ST)

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter