Spielberichte

TSV Utzenaich stoppt Pleitenserie mit Derby-Remis gegen Senftenbach

TSV Utzenaich
Union Senftenbach

Am Samstagnachmittag empfing der TSV Raiffeisen Utzenaich die Union Ziegelwerk Senftenbach und wollte nach drei Niederlagen in Folge in der Tabelle der Bezirksliga West wieder anschreiben. Der Landesliga-Absteiger konnte sein Vorhaben mit einem 1:1-Unentschieden realisieren, der erhoffte "Dreier" sprang aber nicht heraus. Nach einem perfekten Saisonstart mit sechs Siegen ist der Senftenbacher Motor ins Stottern geraten, musste die Union nach einer Pleite in Ranshofen mit dem Gegner binnen Wochenfrist zum zweiten Mal die Punkte teilen.

Absteiger mit früher Führung - Eigentor beschert Gästen Ausgleich

Im ersten Nachbarschaftsderby seit über sechs Jahren verzeichnete die Heimelf von Coach Felix Brunninger einen Start nach Maß. Nach einem weiten Ball wusste Jakub Rosulek eine Unachtsamkeit in der Senftenbacher Hintermannschaft zu nutzen und brachte den Absteiger in Minute sieben in Front. Über die Führung durften sich der TSV aber nur kurz freuen. Denn fünf Minuten später lenkte Michael Hager nach einem Stanglpass das Leder unglücklich ins eigene Tor. In der Folge bekamen rund 300 Besucher ein offenes Match zu sehen. Aufregung im Brückl-Stadion in Minute 38, bei einem Handspiel von Senftenbachs Fabian Glasner im eigenen Strafraum erkannte Schiedsrichter Caliskan jedoch keine Absicht und ließ das Match weiterlaufen. In Minute 45 hätte der Tabellenzweite das Spiel beinahe gedreht, nach einem Steilpass von Florian Penninger überhob Jakob Leherbauer TSV-Schlussmann Philip Riepl, der Ball klatschte aber an die Latte. Somit ging es mit 1:1 in die Pause.

Utzenaich nur noch zu zehnt

Mit der Einwechslung von Andreas Feichtinger kam nach Wiederbeginn neuer Schwung ins Senftenbacher Spiel. In der Anfangsphase des zweiten Duchgangs erarbeitete sich der Tabellenzweite ein Übergewicht, die Union konnte daraus aber kein Kapital schlagen. In der Folge flaute das Spiel ab, bekamen die Fans hüben wie drüben keine gefährlichen Aktionen zui sehen. Am Beginn der Schlussviertelstunde waren die Hausherren nur noch zu zehn, als der bereits verwarnte Ali Ercan erneut Gelb sah und mit der Ampelkarte vom Platz flog. Die numerische Überzahl wusste die Gästeelf rund um Spielertrainer Martin Feichtinger aber nicht zu nutzen. Die zehn Utzenaicher brachten das 1:1 über die Zeit und ergatterten nach drei Niederlagen einen Punkt. Beide Mannschaften müssen am kommenden Samstag wieder ran. Während die Union Senftenbach Tabellenführer Dorf zum "Kracher" der zehnten Runde empfängt, erwartet den Absteiger in Munderfing ein Kellerderby.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter