Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Peuerbach macht halbes Dutzend an Saisonsiegen voll

USV Eggelsberg/M.
Union Peuerbach

Am Samstagnachmittag empfing der USV Raiffeisen Eggelsberg/Moosdorf die Union Peuerbach. Nach drei Siegen am Stück zogen die Eggelsberger am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer den Kürzeren. Auch im Duell mit dem amtierenden Vizemeister der Bezirksliga West hatte die Biro-Elf das Nachsehen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Die Mannen von Coach Krisztian Beregszaszi hingegen fuhren binnen Wochenfrist den zweiten "Dreier" ein und machten das halbe Dutzend an Saisonsiegen voll. 

Vizemeister mit Start nach Maß

Eine Woche nach einem 7:1-Kantersieg gegen St. Roman brauchten die Gäste erneut nicht lange, um das Runde im Eckigen unterzubringen. Vor rund 200 Besuchern waren sieben Minuten gespielt, als Istvan Vituska auf 0:1 stellte. Im Gegenzog verstolperte USV-Kapitän Andreas Dürager eine Ausgleichschance. Noch in der Anfangsphase setzte der Vizemeister den nächsten Nadelstoich - Torjäger Stefan Kornfelder war es, der auf 0:2 erhöhte. Mit der komfortablen Führung im Rücken war die Beregszaszi-Elf fortan am Drücker, den Sack konnten die Gäste vorerst aber nicht zumachen. In Minute 35 konnte Gästegoalie Matthias Bräuer nach einer Freistoßflanke den Ball nicht festhalten, die Unsicherheit des Keepers konnte der USV aber nicht nutzen. Kurz vor der Pause beinahe die Entscheidung, Kornfelder sparte sich seinen nächsten Treffer aber für den zweiten Durchgang aus. Somit ging es mit 0:2 in die Kabinen.

Kornfelder schnürt Doppelpack

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Peuerbacher Tor. Acht Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pumberger tankte sich Kornfelder energisch durch, setzte das Spielgerät ins kurze Eck und sorgte mit seinem zehnten Saisontreffer für die Vorentscheidung. Nach 70 Minuten keimte bei der Biro-Elf wieder Hoffnung auf, als Dürager im Peuerbacher Strafraum zu Fall gekommen war und der eingewechselte Gergö Nagy den Elfmeter verwandelt hatte. Die Eggelsberger nahmen nun Witterung auf und drängten in der Schlussphase auf den Ausgleich. Nachdem Nagy eine Großchance nicht nutzen konnte, traf der Ungar in Schwarze, stand dabei aber im Abseits, weshalb das Tor nicht anerkannt wurde. Mit vereinten Kräften bebaupteten die Peuerbacher den Vorprung und feierten am Ende einen 3:1-Sieg. Beide Mannschaften greifen am kommenden Samstag wieder ins Geschehen ein. Während der Vizemeister den Tabellenführer aus Dorf empfängt, trifft der USV in Lambrechten auf das noch sieglose Schlusslicht. 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung