Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Frauen in OÖ

Ex-Rivale löst A-Team auf

Nur mehr mit dem 1b-Team in der 4. Frauenspielklasse  wird künftig die USG Laskaj Ardagger/Neustadtl nach dem Abstieg aus der  ÖFB-Frauenliga vertreten sein. Das Gros der arrivierten Spielerinnen der ehemaligen Liga-Konkurrentinnen der Union Kleinmünchen wandert zu anderen Vereinen: ab. Ex- ÖFB-Teamspielerin Katharina Strauchs und Dragana Beric wechseln zu Kleinmünchen, Desiree Olbrich schließt sich dem Vizemeister ASV Spratzern an. Die ÖFB- Ex-Internationale Kathrin Höllmüller beendet ihre Laufbahn, Manon Haas möchte ebenfalls ihre Karriere nach Verletzung nicht fortsetzen.

Ziel: Aufstieg in die NÖ- Landesliga

„Die  restlichen Spielerinnen werden mit dem derzeitigen Tabellenfünften der Gebietsliga Mostviertel, Ardagger 1b, den Meistertitel anstreben, um in die niederösterreichische  Landesliga aufzusteigen“, skizziert Sektionsleiterin Brigitte Aichinger die weiteren Pläne. “Wie weit Sponsor Laskaj seine Unterstützung einschränkt, ist noch Gegenstand von Verhandlungen. Keinesfalls ist in Zukunft an die Weiterverpflichtung  von ausländischen Legionärinnen geplant“, führt die umsichtige Langzeit-Funktionärin aus, die selbst dem Verein die Treue halten wird.

Zehn Spielzeiten in der ÖFB- Frauenliga

Seit der Saison 2002/03 gehörte die Spielgemeinschaft USG Laskaj Ardagger/Neustadtl ununterbrochen Österreichs höchster Spielklasse  an. Mit jeweils einem vierten Rang schafften die Mostviertlerinnen in den Saisonen 2002/03 und 2006/07 ihre Top-Platzierungen in der obersten Liga und waren bis 2009 nie schlechter als Sechster klassiert.

Tiefpunkt in der abgelaufenen Saison

2003 und 2004 erreichten die Niederösterreicherinnen jeweils das Cup-Halbfinale, nach zwei achten Platzen 2009 und 2010 konnten heuer in 16 Spielen nur zwei Zähler erobert werden. Zwei Spiele wurden sogar wegen Nichtantretens infolge von Personalproblemen strafverifiziert.

Ungeschlagener  Aufsteiger aus Altenmarkt

Den Platz des Absteigers nimmt in der Saison 2012/13 der SKV Altenmarkt ein. Die Triestingtalerinnen holten sich überlegen den Meistertitel in der 2. Frauenliga Süd/Ost mit 20 Siegen und zwei Remis in 22 Spielen. Am überragenden  Score von 112:29  waren neben Torschützenkönigin Katerina Dugovicova, mit 39 Toren, auch Kapitänin Birgit Gumpenberger (früher ÖFB-Team, SV Neulengbach) als „Vizekönigin“ mit 25 sowie Christina Schiebinger mit 21 Volltreffern beteiligt.

In der Abwehr glänzt  die aktuelle ÖFB-Teamtorhüterin Jasmin Pfeiler

Die Leistung des Aufsteigers gewinnt noch an Wert, wenn man berücksichtigt, dass im Vergangenen Sommer ÖFB-Team-Torjägerin Lisa Makas zum ASV Spratzern abwanderte und dennoch mehr als 100 Tore auf das Konto des Meisters gingen.

Niederösterreich stellt damit auch in der Saison 2012/13 das Gros der Teilnehmer in der ÖFB-Frauenliga, nämlich drei: SV Neulengbach, ASV Spratzern, SKV Altenmarkt, während die übrigen Bundesländer (ohne Vorarlberg)  mit je einem Starter vertreten sind: Union Kleinmünchen (Oberösterreich), FC Bergheim/USK Hof (Salzburg), FC Wacker Innsbruck (Tirol), SV FC St. Veit (Kärnten), LUV Graz (Steiermark), FC Südburgenland (Burgenland), USC Landhaus (Wien).

Mit einer sehr spannenden Meisterschaft ist zu rechnen, da erstmals in der Champions League der Frauen 2013/2014 die beiden Erstplatzierten Österreichs aus der Saison 2012/2013 teilnahmeberechtigt sind und daher auch der Vizemeister international engagiert sein wird.


Dr. Helmut Pichler

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung