Mit Kontinuität und Zusammenhalt zum Erfolg: USV St. Ulrich mit klarem Fahrplan für die Rückrunde

Die letzten beiden Saisons des USV St. Ulrich in der Landesliga Ost gleichen einer wahren Achterbahnfahrt. Nachdem man 2021/22 dem drohenden Abstieg knapp verhindern konnte, wäre man in der vergangenen Spielzeit beinahe in die OÖ-Liga aufgestiegen in einem Thriller am letzten Spieltag. Für die aktuelle Spielzeit war die Festlegung der Zielsetzungen gar nicht so leicht, nachdem man den Aufstieg so knapp verpasste. Doch die Verantwortlichen des Vereins über den Hügeln von Steyr blieben realistisch und man wollte den Rückenwind in die neue Saison mitnehmen und weiter vorne mitspielen, ohne dabei größenwahnsinnig zu werden.

 

Mittelfeldplatz mit Luft nach oben

In der letzten Saison haben sich die Schützlinge von Cheftrainer Andreas Milot mit ihrer starken Defensive einen Namen in der Liga gemacht. Auch in der aktuellen Spielzeit galt das Bollwerk der St.Ulricher in der Anfangsphase der Saison als schwer überwindbar, was jedoch auch an dem starken Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft liegt, auf den man in St.Ulrich allgemein einen hohen Wert legt. Dennoch ließ man in der aktuellen Rückrunde mehr Punkte liegen als in der letzten Saison. Gegen Kontrahenten wie Traun oder Oedt konnte man oft sehr gute Leistungen an den Tag legen, aber sich schlussendlich nicht dafür belohnen. Mit 22 Zählern und dem 8. Tabellenrang gibt es somit noch durchaus Luft nach oben. Man ist mit der Ausbeute allerdings trotzdem grundsätzlich zufrieden, wie es Milot gegenüber Ligaportal betont.

"Wollen im Winter niemanden abgeben"

Das Thema Transfers in der Winterpause hakt Milot im Gespräch mit Ligaportal in sekundenschnelle ab. "Wir haben unseren Spielern mitgeteilt, dass wir keinen abgeben wollen und auch auf der Zugangsseite ist derzeit nichts geplant." betont Milot nochmals die Kontinuität im Kader, auf die man in St.Ulrich einen hohen Wert legt. Nachdem man seit dem Beginn der aktuellen Saison eine 1b-Mannschaft in der 2. Klasse Ost stellen muss, möchte man diese Regelung in St.Ulrich als Chance sehen, um jungen Spielern noch bessere Perspektiven aufzeigen zu können. Die 1b-Mannschaft liegt jedenfalls auf Aufstiegskurs, nachdem man die Hinrunde in der 2. Klasse Ost als amtierender Tabellenführer beenden konnte. Der Startschuss für die Rückrunde erfolgt ab dem 8.1. im neuen Jahr! Das Ziel für die Rückrunde? "Wir müssen in der Rückrunde weiterhin demütig bleiben und wollen insbesondere gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel noch konstanter werden." blickt Milot auf die kommenden Aufgaben hinaus.

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter