St. Martin/M. verzichtet auf Legionäre

"Bereits am 3. Januar haben wir das erste Mannschaftstraining abgehalten. Zunächst sind wir zwei Mal wöchentlich gemeinsam gelaufen - am vergangenen Montag haben wir dann den offiziellen Teil der Vorbereitung in Angriff genommen", erklärt Franz Hofer, Trainer der Union St. Martin/Mühlkreis. Der Tabellenelfte der Landesliga Ost geht ohne Neuerwerbungen in den Abstiegskampf. Im Gegenteil, zwei Spieler stehen den Mühlviertlern im Frühjahr nicht zur Verfügung.

Auf Abwehrchef Stefan Lehner (Auslandsstudium in Spanien) und den defensiven Mittelfeldspieler Martin Leibetseder (Berufsausbildung) muss der Trainer in der Rückrunde verzichten. "Das ist zwar nicht angenehm, aber jetzt müssen  eben die Jungen - Manuel Kamberger, Michael Eckerstorfer oder Leonhard Rohringer - ihr Können unter Beweis stellen", schwimmt "Franky" Hofer weiterhin auf der jungen Welle. "Wir haben uns im Winter nach Verstärkungen umgesehen und auch einige Gespräche geführt, doch hat sich letztendlich nichts ergeben. Legionäre hätten wir jederzeit verpflichten können - und könnten uns diese Spieler auch weiterhelfen - doch die Vereinsphilosphie, großteils mit eigenen Leuten zu arbeiten, lässt den Erwerb von Ausländern nicht zu, wird in St. Martin bewusst auf Legionäre verzichtet", so Hofer.

"Dadurch ist uns auch klar, dass wir keine großen Sprünge machen können und einzig und alleine der Klassenerhalt zählt. Am Ende der Saison müssen wir über dem Strich stehen, ist die Platzierung eigentlich nicht so wichtig", gibt der Trainer die Richtung vor. "Die junge Mannschaft soll sich weiterentwickeln, werden wir versuchen, modernen Fußball zu spielen und wollen dabei variantenreicher agieren", so Hofer, der in der Rückrunde auf die Erfahrung von Johannes Schürz setzt, der als Abwehrchef die Defensive stabilisieren und den Jungen helfen soll.

Am heutigen Samstag bestreitet St. Martin auf der Verbandsanlage in Linz gegen Aigen das erste Vorbereitungssspiel - am nächsten Samstag wird gegen ASKÖ Pregarten erneut getestet. Ende Februar schlagen die Mühlviertler ihre Zelte in der Türkei auf und halten in Kemer ein Trainingslager ab. "Im heutigen Testspiel fehlen aus verschiedenen Gründen einige Spieler, in der nächsten Woche sollten aber alle wieder dabei sein. Die Kicker sind derzeit allesamt fit, lediglich Michael Pammer hat nach Problemen mit der Achillessehne noch Trainingsrückstand", weiß Franz Hofer.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter