Dämpfer zur rechten Zeit

Wer DSG Union Scandinavian Blockhaus Pichlings Trainer Erich Wagner kennt, weiß, dass es die Vorbereitungszeit in sich hat. "Nach dem Meistertitel in der Bezirksliga Ost, den anschließenden Feierlichkeiten und einer kurzen Sommerpause sind die Spieler in der Vorbereitung bis zu sechs Mal wöchentlich am Platz. Das Training ist beinhart, und deshalb bin ich überzeugt, dass wir für die Landesliga Ost gut gerüstet sind", erklärt Sektionsleiter Matthias Bramberger.

Der Kader der Pichlinger hat sich nach der Meistersaison nur unwesentlich verändert. Während Nicolae Mates zur Union Pregarten gewechselt ist, kehrte ein Eigengewächs wieder zum Aufsteiger zurück. "Bernd Prutsch, der zuletzt bei Donau Linz tätig war, ist früher als geplant wieder in Pichling gelandet. Schon in den ersten Testspielen war zu erkennen, dass er eine tolle Verstärkung und für die Mannschaft enorm wichtig ist", streut der Sektionsleiter dem Heimkehrer Rosen. "Aber auch die anderen Spieler sind mit Eifer bei der Sache. Lediglich Sascha Nikic und Markus Stöger, die aus beruflichen beziehungsweise privaten Gründen in der Vorbereitung großteils gefehlt haben, müssen die vorhandenen Defizite noch aufarbeiten", so Bramberger.

Schon in den Vorbereitungsspielen zeigten die Pichlinger, dass man den Aufsteiger nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Einen Achtungserfolg landete die Wagner-Elf in der Landescup-Vorrunde. "Der 3:1-Erfolg gegen Sierning hat uns selbst überrascht, da wir gegen den defensiv so starken OÖ-Ligisten drei Tore erzielen konnten", freut sich Matthias Bramberger. Das Cup-Hoch war jedoch nur von kurzer Dauer, musste sich doch die Union Pichling in der ersten Hauptrunde auf eigener Anlage im Derby gegen Asten mit 2:3 geschlagen geben. "Unsere Mannschaft war sich zu sicher und hat den Gegner wohl etwas unterschätzt. Aber es war eine interessante Cup-Partie, die immerhin von rund 300 Zuschauern verfolgt wurde", sagt der Sektionsleiter. "Und vielleicht war es ja auch ein Dämpfer zur rechten Zeit."

Der Aufsteiger fiebert bereits dem Landesliga-Auftakt entgegen und geht optimistisch in die Saison. "Der Abstiegskampf ist für uns absolut kein Thema. Vielmehr sind wir überzeugt, eine gute Rolle in der oberen Tabellenhälfte spielen zu können. Aber da müssen wir rasch in die Gänge kommen und wollen deshalb in den ertsten beiden Spielen gegen SC Marchtrenk und Freistadt dementsprechend punkten", hofft Matthias Bramberger auf einen guten Start.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter