Gallneukirchen: 18-jähriger "Italiener" fixiert Überraschung

Nach einer Schwächephase auf der Zielgeraden der Herbstsaison - die Mannschaft von Trainer Thomas Engelmaier konnte in den letzten drei Runden nur einen Punkt ergattern - wollte die DSG Union HB-Fliesen Naarn mit einem "Dreier" in die Frühjahrssaison der Landesliga Ost starten. Im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten SV PFS Gallneukirchen sollte im Donauwell-Stadion der erst zweite Heimsieg in der laufenden Saison eingefahren werden. Doch die Gäste machten den Machländern eine Strich durch die Rechnung und konnten sich für die 1:2-Heimpleite im Hinspiel schadlos halten.

Die Gästeelf von Trainer Thomas Hackl begann das Match praktisch mit einem Vorsprung. Bereits nach zwei Minuten konnten die Gallneukirchener einen schönen Spielzug zur Führung abschließen: Nach Vorarbeit von Patrick Minichberger legte Klaus Gstöttner den Ball für Raffael Schörgi ab, der keine Mühe hatte, das Leder im Naarner Gehäuse unterzubringen. Der rasche Rückstand fuhr den Hausherren in die Glieder, kamen die Naarner in der ersten Halbzeit kaum zu nennenswerten Möglichkeiten. Die besseren Chancen fanden die Gäste vor, doch Daniel Sturm und Gstöttner vergaben die Möglichkeiten zu einer höheren Führung.

Nach der Pause ging es zunächst nur in eine Richtung, drängten die Heimischen stürmisch auf den Ausgleich und fanden auch Chancen vor. Doch spätestens beim sicheren Gästegoalie Rainer Moosbauer war Endstation. Einmal hatte der tüchtige Schlussmann aber auch Glück, als Thomas Eisinger den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte. Nach rund einer Stunde verpuffte der Elan der Engelmaier-Elf. In der verbleibenden Spielzeit fanden die Gäste die eine oder andere Kontermöglichkeit vor.

Eine davon brachte in der Schlussminute durch den kurz zuvor eingewechselten Fabio Ascione die Entscheidung: Der 18-jährige talentierte Offensivspieler mit italienischen Wurzeln, der im vergangenen Jahr zu Kurzeinsätzen kam, aus schulischen Gründen jedoch nicht immer zur Verfügung stand, umspielte nach einem Konter im Strafraum einen Gegenspieler, umkurvte dann auch noch Torwart Martin Schweiger und schob den Ball zum 0:2-Endstand ins leere Tor. Der etwas überraschende Auswärtssieg änderte für die Hackl-Elf nichts an der prekären Tabellensituation, war jedoch für das Selbstvertrauen und die Moral immens wichtig. Der Union Naarn gelang das Kunststück, trotz der Heimpleite - aufgrund der 0:4-Schlappe von Perg in Rohrbach - einen Platz gut zu machen, nehmen die Machländer nach der vierten Saisonniederlage den vierten Rang ein.

Arnold Rockenschaub (Sektionsleiter SV Gallneukirchen): "Besonders in der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt. Nach der Pause sind wir gehörig unter Druck geraten,. haben dann aber einige Kontermöglichkeiten vorgefunden und schließlich alles klar gemacht. Der Sieg war enorm wichtig, aber wir stecken weiterhin mitten im Abstiegskampf und das wird wohl noch längere Zeit so bleiben. Den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt haben wir aber heute getan."


Günter Schlenkrich

Foto: www.unionnaarn.at

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter