Union Putzleinsdorf feiert wichtigen Sieg im Kellerduell gegen Neuzeug

Am heutigen Samstagnachmittag duellierten sich der ATSV Neuzeug und die Union Print&Wear Putzleinsdorf im Zuge der 15. Runde der Landesliga Ost. Für die Hausherren aus Neuzeug bot sich mit dem letzten Heimspiel des Jahres die Chance, den Abstand auf die abstiegsgefährdeten Ränge vor der Winterpause gegen den direkten Konkurrenten nochmals zu erhöhen. Doch für die Putzleinsdorfer galt dieselbe Situation, mit dem Unterschied, dass sich die Putzleinsdorfer im Vorfeld des Spiels auf dem letzten Platz befanden, auf dem keines der beiden Teams überwintern wollte.

 

Markytan gelingt der Dosenöffner

Für beide Teams stand somit einiges auf dem Spiel, was man den Akteuren auf dem Spielfeld in der Anfangsphase auch anerkennen konnte. Keines der beiden Teams wollte zu Beginn der Partie ins Risiko gehen, weshalb sich beide vorsichtig in die Partie hereingetastet haben. Nach der Anfangsphase wurden dann jedoch die Gäste langsam besser und man fand in die Partie hinein. In der 20. Minute klingelte es dann direkt im Kasten der Hausherren, nachdem Matyas Markytan den Neuzeuger Keeper Patrick Stickler mit einem Lupfer verlud. Somit lagen die Gäste bereits früh in Führung, was ihnen natürlich in die Karten spielte. Die Neuzeuger hatten im weiteren Verlauf der Partie Vorteile im Ballbesitz und man konnte das Spiel grundsätzlich kontrollieren, doch im letzten Drittel bliebe die Hausherren zumeist harmlos im Gegensatz zu den Putzleinsdorfern.

Putzleinsdorfer Bollwerk stellt Neuzeug vor Probleme

Diese konnten in der 37. Minute nach einem Standard die Führung auf 2:0 erhöhen durch Danilo Duvnjak, der am zweiten Pfosten goldrichtig stand. Mit der 2:0 Führung für die Gäste ging es dann auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang waren die Hausherren dann erneut die aktivere Mannschaft, doch man konnte den Ballbesitz nicht in gefährliche Torchancen ummünzen, da man sich immer wieder die Zähne am Putzleinsdorfer Abwehrbollwerk ausgebissen hat. In der 76. Minute wurde der Neuzeuger Fabian Bichler dann auch noch des Feldes verwiesen, womit der rabenschwarze Tag für die Hausherren perfekt wurde. Das Spiel endete dann mit dem 2:0 Sieg für die Gäste aus Putzleinsdorf, die somit an den Neuzeugern vorbeiziehen konnten.

Alexander Mager, sportlicher Leiter Union Putzleinsdorf:

"Wir haben heute als Mannschaft sehr gut gespielt und die Führung dann auch im Kollektiv souverän verteidigt, weshalb der Sieg definitiv verdient war."

Die Besten: Matyas Markytan, Danilo Duvnjak (beide Putzleinsdorf)

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter