Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Freistadt muss trotz Heimsieg in die Bezirksliga

Zum Abschluss der Saison der Landesliga Ost war die Union Procon Wohnbau Dietach beim SV Freistädter Bier zu Gast. Während die Gäste bereits den Klassenerhalt fixieren konnten, ging es für die Gastgeber um die letzte Chance Klassenerhalt, musste ein Heimsieg und gleichzeitge Schützenhilfe von Gallneukirchen in Sierning her.

 

Dietach mit bester Saisonleistung

Trotz vieler Ausfälle waren die Gäste aus Dietach nicht nach Freistadt gekommen um Geschenke zu verteilen, das wurde bereits zu Beginn des Matches deutlich. Die Gäste mit dem besseren Start, Freistadt natürlich mit einem nervösen Beginn aufgrund der so wichtigen letzten Chance auf den möglichen Klassenerhalt. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit konnten die Heimischen dann auch besser ins Spiel finden, ohne jedoch Zählbares zu erspielen. So ging es torlos in die Kabinen.

Last-Minute Sieg reicht am Ende nicht

Auch in der zweiten Hälfte waren die Spielanteile vorerst relativ ausgeglichen, wenngleich die Gäste erneut leichte Vorteile vorfinden konnten. Alle bisherigen Torchancen auf beiden Seiten fanden aber entweder ihr Ende in den Handschuhen der Torleute oder in den Fangzäunen daneben. Erst in Minute 71 konnte einer der Akteure dann genauer zielen, Pascal Stöger glänzt mit der Führung für die Gäste. Der Warnschuss zur richtigen Zeit für die Heimischen, die jetzt noch einmal alles in die Waagschale werfen mussten, was sie dann aber auch machten. Den Gästen ging nun etwas die Luft aus und so wurden die Gastgeber nun spielüberlegen und konnten in Minute 81 ausgleichen. Michael Hackl besorg das 1:1. Nun war der große Wille nicht absteigen zu wollen endlich so richtig in den Freistädtern erwacht und in der Nachspielzeit konnten sie tatsächlich durch Tore von Roman Lanzerstorfer und Lukas Denk noch den Heimsieg in trockene Tücher bringen. Zum Schluss sollte dieser Kraftakt aber nicht ausreichen, da Gallneukirchen in Sierning deutlich verlor und somit die Mühlviertler eine Klasse tiefer schickt.

Reinhold Katzenschläger, Trainer Union Dietach:
"Obwohl wir heute sechs Ausfälle zu beklagen hatten, haben wir meiner Meinung nach 70 Minuten lang unsere beste Saisonleistung abgeliefert. Am Ende ging uns dann die Luft aus und wir konnten nicht mehr nachlegen. Freistadt hat dann natürlich mit dem großen Willen nicht absteigen zu wollen noch einmal alles herausgeholt."  

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung