Spielberichte

Niederlagenserie geht weiter! SV Gallneukirchen verliert nach starker Leistung auch gegen St. Ulrich [Video]

Die 11. Runde der Landesliga Ost  brachte für den SV PFS Gallneukirchen ein Heimspiel gegen den USV St.Ulrich. Die Kensy-Elf wartet immer noch auf den ersten vollen Erfolg und liegt mittlerweile seit dem vierten Spieltag mit den bisher erspielten drei Punkten am Tabellenende. Der heutige Gegner konnte immerhin bereits 13 Zähler aufs Konto bringen und rangiert auf dem gesicherten neunten Platz. 

 

 

Elfmeter bringt "Gallier" in Führung

Trotz der angespannten Tabellensituation starteten die Heimischen besser ins Match. Bereits nach vier Minuten keimt erstmals etwas Hoffnung auf ein gutes Match der Hausherren auf. Ein weiter Freistoß aus dem Halbfeld kommt gefährlich in den Strafraum, am Ende kommt aber kein Spieler mehr an den Ball und St.Ulrichs Keeper Thomas Genshofer kann das Leder sicher festhalten. Doch quasi im Gegenzug dann auch bereits die erste Halbchance für die Gäste, doch auch dort waren die Visiere noch nicht vollständig und genau genug eingestellt. Ein munterer Auftakt der beiden Mannschaften, das machte Lust auf mehr. Leichte Vorteile waren aber auf jeden Fall auf Seiten der Heimischen zu finden, die in den ersten 20 Minuten gegen passive Gäste dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnten. Dennoch fanden beide Teams trotz unterschiedlicher Spielanlage weitere gute Chancen vor und drängten auf einen ersten Treffer im Match. Nach einer halben Stunde geht es plötzlich ganz schnell und ein Spieler der Heimischen kann in den Strafraum eindringen, wird dort von Schlussmann Genshofer unsanft von den Beinen geholt. Als Folge gab es zurecht den Elfmeter für den SV Gallneukirchen. Stefan Wiesinger übernimmt die Verantwortung und erzielt den so wichtigen Führungstreffer für seine Mannschaft. In der Folge drängten die Gäste zwar noch einige Male auf den Ausgleich, doch der solte zumindest vor der Pause nicht mehr gelingen. 

 

Tor USV St. Ulrich 60

Mehr Videos von USV St. Ulrich

 

St. Ulrich dreht Spiel und schickt Gallneukirchen erneut ins Tal der Tränen

Nach der Pause war den Gästen aus St.Ulrich dann deutlich anzumerken, dass sie sich steigern und gegen das Schlusslicht schnellstmöglich zum Ausgleich kommen wollten. Ein richtig gutes Spiel wollte aber auch aufgrund der äußerst schwierigen Platzverhältnisse nie wirklich aufkommen. Nach einer Stunde fanden die Angriffsbemühungen der Gäste dann ihren Höhepunkt, der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich konnte erzielt werden. Lukas Sonnleitner setzt sich auf der linken Seite gleich gegen mehrere Abwehrspieler durch und kann aus rund 14 Metern den Ball perfekt im langen Eck versenken. Torhüter Patrick Schwarzbauer, der zuvor bereits einige Male mit tollen Paraden klären konnte, diesmal ohne Abwehrchance. Nur eine Minute später kam es dann sogar noch dicker für die leidgeprüften Heimischen. SVG Kapitän Patrick Elmecker verliert auf der Mittelauflage unnötig den Ball und dann geht es ganz schnell. Bashkim Biticaj bedient den hinter die Abwehr laufenden Christoph Kugfarth perfekt, der umkurvt den Goalie und schiebt mühelos ein - Spiel binnen zwei Minuten gedreht. Die bislang glücklosen Gallneukirchner damit erneut in Rückstand, setzten in der Folge aber noch einmal alles auf eine Karte und wurden noch einmal stärker. Es zeichnete sich eine äußerst spannende Schlussphase ab. Nach gut 75 Minuten wird der Gallneukirchner Schlussoffensive jedoch durch einen Pfiff des Schiedsrichters einiger Wind aus den Segeln genommen. St.Ulrichs Christopher Pschernig dringt in den Strafraum ein und wird an der Grundlinie attackiert, Grund genug für den Unparteiischen auf Strafstoß zu entscheiden. Kapitän Sebastian Wimmer übernimmt die Verantwortung und stellt das vorentscheidende 1:3 für seine Mannschaft her. Ein unglücklicher Gegentreffer zu einem ungünstigen Zeitpunkt steht wohl stellvertretend für die derzeitige Misere in Gallneukirchen. Den Hausherren war das Bemühen auch nach dem 1:3 nicht abzusprechen, doch es reichte nicht mehr aus um weitere Treffer nachzulegen. Das Spiel ging zu Ende und die Heimischen standen erneut vor einem Scherbenhaufen, nach einer eigentlich äußerst ansehnlichen Leistung. 

 

Stimme zum Spiel:

Jörg Renner, Trainer USV St. Ulrich:
"Das war heute ein ungemein wichtiger Sieg und das erwartet schwere Spiel. Wir haben aber vor allen in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel gezeigt und unsere Chancen eiskalt genutzt. Ein am Ende verdienter Sieg, weil wir unsere Möglichkeiten verwertet und nur wenig zugelassen haben."

 

Die Besten: Christopher Kugfarth (ZM) und Lukas Sonnleitner (LM, beide St.Ulrich)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter