Spielberichte

SK St. Magdalena mit glücklichem Heimsieg gegen Naarn

In der 16. Runde der Landesliga Ost standen sich auch die beiden Mannschaften des SK St. Magdalena und der DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn zum Duell gegenüber. Beide Teams rangierten vor dem Spiel punktegleich im Tabellenmittelfeld, brauchten aber dringend Punktezuwachs um sich von den hinteren Regionen entscheidend fernhalten zu können. 

 

 

Ausgeglichener Beginn

Beide Teams konnten also mit dem bisherigen Verlauf der Saison nur bedingt zufrieden sein. Vor allem beim Traditionsklub aus Linz-Urfahr hatte man sich wohl einiges mehr erwartet als die bisher erspielten 20 Punkte. Nervös begannen die Akteure, abtastend ob der vermeintlichen Stärken des Gegenübers. Die heimischen versuchen es von Beginn an mit ihrer spielerischen Note und schnellem Passspiel, während sich die Gäste vorerst auf lange Bälle in die Spitze beschränkten, in den ersten Minuten war beides nicht von Erfolg gekrönt. Kein Fussballleckerbissen den die Mannschaften auf den Rasen zauberten, doch spannend war es allemal. Beide Teams erspielten sich dann einige Halbchancen, konnten aber nicht zwingend genug abschließen. Nach einer halben Stunde dann erstmals richtig Betrieb im Strafraum der Gäste. Nach einem kurzen Haken im Sechzehner wird SKM´s Niklas Klaffenböck unsanft von den Beinen geholt und Schiedsrichter Postlbauer entscheidet völlig zurecht auf Elfmeter. Florian Wagner tritt für sein Team zum Strafstoß an und erzielt die umjubelte Führung, mit der es nach weiteren ereignislosen Minuten dann auch in die Pause ging. 

 

Gäste werden stärker - Ausgleich bleibt aber aus

Nach der Pause waren es dann die Gäste aus Naarn die immer besser ins Spiel finden sollten, auch weil sich die Heimischen unerklärlicherweise früh weit zurück fallen liesen und das knappe Ergebnis scheinbar verwalten wollten. Vor allem im Spielaufbau begeht die Kondert-Elf immer wieder ungewohnt und vor allem unnötige Ballverluste die sie vor Probleme stellten, denn die Gäste fanden nun immer bessere Chancen auf den Ausgleich vor, der jetzt sprichwörtlich beinahe in der Luft lag. Nach knapp 70 Minuten sind die Friedinger-Jungs dann ganz knapp am Remis dran, nach Verwirrung im Strafraum im Anschluss an eine Ecke trifft der eingewechselte Stadlbauer aber nur Aluminium. Der SKM nun angezählt, kann nur mehr sehr selten für Entlastung sorgen und bettelt quasi um das 1:1. Erst kurz vor dem Ende spielen sie ihre Konter wieder besser zu Ende und können beinahe die Entscheidung herstellen, doch Midzig verfehlt frei aus zehn Metern das Gehäuse. Dann war Schluss in Urfahr und die wichtigen drei Punkte sollten beim SKM bleiben. Mit viel Glück konnten die rot-schwarzen den Angriffen der Naarner stand halten und gehen als glücklicher Sieger vom Platz.

 

Stimme zum Spiel:

Harald Kondert, Trainer SK St. Magdalena:
"Das war heute ein sehr ausgeglichenes Match in dem wir ganz einfach das glücklichere Ende für uns hatten, nicht mehr und nicht weniger. Naarn war in der zweiten Halbzeit bärenstark."

 

Die Besten: Manuel Deixler (RV, SK St.Magdalena) und Michael Höbarth (RM, Union Naarn)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter