1:0! Union Katsdorf ringt St. Magdalena nieder

Bei angenehmen Temperaturen und perfektem Fußballwetter empfing in der von PROCON Wohnbau präsentierten Landesliga Ost die auf Tabellenposition 3 befindliche Union Katsorf die Urfahraner des SK St. Magdalena, die auf Rang 8 stehen. Beide Mannschaften feierten in der Rückrunde bis dato einen Sieg, wobei das Momentum wohl eher auf Seiten der Gäste liegt, konnte man doch in der Vorwoche in einem 6-Punkte-Spiel die Mannschaft aus Naarn besiegen, während Katsdorf zuletzt 2 Niederlagen en suite einstecken musste.

Keine Tore vor der Pause

Den etwa 200 Zuschauern bot sich in der Lettner-Fiedler Arena von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe, indem Katsdorf jedoch die besseren Chancen vorfand. Beide Mannschaften versuchten, aus gesicherten Defensiven zu agieren und waren darauf bedacht, keinen Gegentreffer zu kassieren. Vor allem Katsdorf war die Anspannung nach den letzten Misserfolgen anzusehen. Die Teams wollten spielerisch zu Tormöglichkeiten kommen, mehr als einige Halbchancen auf beiden Seiten kam jedoch nicht zustande. In der 30. Minute war es der früh eingewechselte Movsar Schadalov, der den Führungstreffer für Katsdorf auf dem Fuß hatte. Nach einer schönen Kombination konnte Schadalov frei gespielt werden, scheiterte jedoch alleine vor dem Tor am gut reagierenden Jürgen Elmer.So bat der fehlerfreie Schiedsrichter Markus Greinecker mit einem torlosen Remis zum Pausentee.

 

Spätes Goldtor durch Brandstetter 

Im zweiten Durchgang legten die Heimischen die Verunsicherung nach zuletzt zwei Niederlagen ab und übernahmen das Kommando. St. Magdalena, die ihrerseits lediglich einen Distanzschuss, der das Gehäuse nur knapp verfehlte, verzeichneten, war vorerst 2 Mal im Glück. Zuerst hob der Toptorjäger von Katsdorf, Benjamin Tautscher, nach einer guten Kombination den Ball über den herauseilenden Elmer, aber auch über das Tor. Wenige Minuten später scheiterte wiederum Tautscher nach einer Traumflanke an der Innenstange. Als sich die ersten Zuschauer bereits mit einem torlosen Remis abfanden, gelang den Gastgebern aber doch noch der Führungstreffer. Nach einem Traumpass von David Dutzler in die Schnittstelle enteilte Daniel Brandstetter der Hintermannschaf der Gäste und schloss mit einem Flachschuss ins lange Eck zum vielumjubelten Führungstreffer für Katsdorf ab. In den letzten Minuten setzte St. Magdalena alles daran, doch noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen, die Heimischen ließen aber nichts mehr zu, verteidigten den knappen Vorsprung geschickt und feierten im 16. Saisonspiel den 9. Sieg, was tabellarisch aktuell den zweiten Rang ergibt. St. Magdalena verliert einen Platz und findet sich nun auf Rang 9 wieder. 

 

Samir Gradascevic (Trainer Union Katsdorf):
"Wir waren aufgrund der letzten Ergebnisse etwas verunsichert, haben aber trotzdem vor allem im zweiten Durchgang eine gute Leistung gezeigt und am Ende verdient gewonnen." 

 

Die Besten: Benjamin Tautscher, Patrick Baumgartner, Manuel Paule 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter