SV Traun liefert weiteren guten Auftritt ab – ATSV Neuzeug geht erneut leer aus

ATSV Neuzeug
SV Traun

Am gestrigen Abend empfing der ATSV Neuzeug den SV Traun. Nachdem sich die Mannen von Markus Erbschwendtner in der Vorwoche den Frust von der Seele schießen konnten und den SC Marchtrenk mit 5:2 besiegten, konnte man nun fast nahtlos an diese starke Leistung anknüpfen. Gegen heimstarke Neuzeuger siegte man ungefährdet mit 2:0. Die Allerstorfer-Truppe musste so die dritte Pflichtspielpleite in Folge einstecken.

SV Traun liefert weiteren guten Auftritt ab – ATSV Neuzeug geht erneut leer aus

Traun legt guten Start hin

Auch wenn die Hausherren von Beginn an vor allem was die Defensivarbeit angeht enorm engagiert und souverän auftraten, fand eine spielfreudige Trauner Truppe immer wieder den Weg zum Abschluss. So hatte früh in der Partie bereits Rene Kober die Führung auf dem Fuß, scheiterte nach einem zielstrebig-vorgetragenen Konter aber am Neuzeuger Schlussmann. In Minute 30 brach man dann den Bann: Nach Vorarbeit vom umtriebigen Kober blieb Youngstar Nedim Tekesic cool und schloss zur verdienten Führung ab. In der Phase vor der Pause waren die Gäste weiterhin gut im Spiel, missten im vorderen Drittel jedoch die nötige Kaltschnäutzigkeit, oder fanden gegen eine kompakte Hintermannschaft der Gastgeber keine Lösungen. 

Petrovic sieht rot – Gäste bauen Führung aus

Nach dem Seitenwechsel kam der ATSV ein wenig besser aus der Kabine. Nach einer spielerisch-dominanten ersten Hälfte der Erbschwendtner-Elf gab man nun das Zepter zunehmend aus der Hand, war nun vor allem der Defensivverbund gefordert. Der machte seine Arbeit aber gut, sodass die Heimischen wenige bis garkeine gefährlichen Offensivaktionen verzeichneten. In Minute 82 war es dann doch wieder der Gegner aus Traun und einmal mehr Rene Kober, der diesmal Nedim Duric in Szene setzen konnte, der wiederum eiskalt auf 2:0 aus Sicht der Gäste stellte. Gegen Ende der Partie gab es nochmal einen Aufreger: Nach einer vermeintlichen Tätlichkeit zeigte Schiedsrichter Robert Platzer Sasa Petrovic die rote Karte (85.). Am Ausgang des Spiels änderte sich aber nichts mehr.

Nächsten Dienstag (19:30 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen des ATSV Neuzeug mit dem SK ADmira Linz. Am Samstag empfängt der SV HAKA Traun den SK ADmira.

Stimme zum Spiel

Markus Erbschwendtner (Trainer SV Traun):

„Das war ein verdienter Sieg für uns, der auch nie gefährdet war. Wir haben einen ganz ordentlichen Fußball gespielt, was uns auswärts jetzt auch gelungen ist und wichtig war. Jetzt schauen wir weiter und werden versuchen, auch nächste Woche daheim gegen die ADmira zu punkten."

Die Besten: Rene Kober (ZOM), Loic Tenlep (LV)

Landesliga Ost: ATSV Neuzeug – SV HAKA Traun, 0:2 (0:1)

  • 82
    Nedim Duric 0:2
  • 30
    Nedim Tekesic 0:1

 

 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter