Enengl beschert ATSV Neuzeug mit Blitz-Doppelpack den ersten Saisonsieg gegen Admira Linz

Am Dienstagabend duellierten sich der ATSV Neuzeug und der SK ADmira Linz im Neuzeuger Alois Schwarz Waldstadion im Rahmen des Nachtragsspiels der 1. Runde der Landesliga Ost. Nach dem Spielausfall am 1. Spieltag fanden beide Teams nicht gut in die Saison hinein. Sowohl die Hausherren aus Neuzeug, als auch die Gäste aus Linz standen im Vorfeld der Partie noch ohne Zähler am Konto da, doch dies sollte sich mit dem gestrigen Duell ändern.

 

Eibl hält vorerst die Null gegen seinen Ex-Club

Neben dem unglücklichen Saisonstart vereint die beiden Teams auch die hohe Spielerfluktuation auf dem Sommertransfermarkt. Bei den Gästen aus Linz musste man 9 Abgänge mit 8 Zugägngen kompensieren, mit denen man auch den Kader verjüngern wollte. Bei den Neuzeugern sind mit Kilian Eckerstorfer, Felix Gerstmayr und Daniel Neudorfer wichtige Säulen der Mannschaft weggefallen, die es nun zu kompensieren gilt. Den Vakuumsverlust an Leistungsträgern konnte man denen Neuzeugern in der gestrigen Partie jedoch nicht anmerken, da man sehr gut ins Spiel gefunden hat und bis auf die Torabschlüsse vieles richtig gemacht hatte. Häufig stand dabei auch der Neuzeuger Ex-Keeper Rene Eibl im Weg, der nun für den Kontrahenten aus Linz aufläuft. Die erste Hälfte war schlussendlich dann doch eher chancenarm und die beiden Mannschaften trennten sich mit einem 0:0 Remis zur Pause, bei dem es aber nicht bleiben sollte.

Enengl entscheidet die Partie binnen drei Minuten

Im zweiten Durchgang merkte man beiden Mannschaften an, dass sie mehr als ein Unentschieden wollten. Zunächst wurden jedoch die Linzer per Standard gefährlich, allerdings konnte Patrick Stickler im Tor der Hausherren alle Chancen der Gäste entschärfen. Mit fortlaufender Spieldauer wurden die Neuzeuger zur klar dominierenden Mannschaft und man drängte immer mehr auf den Siegtreffer. In der 75. Spielminute kam dann Markus Allerstorfers goldenes Händchen ins Spiel. Er brachte mit Sebastian Enengl frischen Wind für die Schlussoffensive ins Spiel und dieser Wechsel sollte sich auszahlen. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung bugsierte Enengl das Spielgerät hinein in die Maschen zur Neuzeuger Führung. Doch damit nicht genug. In der 79. Spielminute, also drei Minuten später, war Enengl erneut zur Stelle und brachte die Neuzeuger kurz vor Schluss mit 2:0 in Front. Bei jenem Spielstand blieb es schlussendlich auch und die Neuzeuger konnten ihren ersten Saisonsieg zelebrieren.

 

Markus Allerstorfer, Trainer ATSV Neuzeug:
"Das heutige Spiel war schon eine richtungsweisende Partie für beide Mannschaften, aber meine Jungs haben den Kampf angenommen und haben insbesondere in der zweiten Hälfte eine sehr gute Leistung geliefert."

Die Besten: Pauschallob an die Mannschaft

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter