Zwei Traumtore verhelfen Union Gschwandt zu Derbysieg gegen Pettenbach

Derbytime in der Landesliga West! Die Union Unis Gschwandt empfängt in der 10. Runde die SPG Sparkasse Pettenbach/Grünau. Die Heimelf musst sich letzte Woche gegen Schwanenstadt mit 0:1 geschlagen geben und steht vor dem Spieltag auf dem 7. Platz. Der heutige Gegner aus Pettenbach rangiert nach dem 2:1 gegen Munderfing aus der letzten Runde auf dem starken 3. Platz. Am Ende des Tages setzt sich Gschwandt mit 3:0 durch.

Sirocic-Seitfallzieher bringt Gschwandt in Führung

Von Beginn an erleben die rund 250 Fans eine qualitativ sehr hochwertige Partie, in dem Pettenbach den besseren Start erwischt. Die Gäste werden immer wieder gefährlich durch Standardsituationen, sie schaffen es auch, schnell in die Tiefe zu Spielen und auch mit hohen Bällen kommen sie gut nach vorne. Vor allem der starke Simon Weinzirl stellt die Gschwandtner Defensive immer wieder vor Probleme. Die Hausherren verteidigen aber über weite Teile gut und setzen gegen spielerisch bessere Pettenbacher immer wieder Nadelstiche durch Konter. In der 35. Minute spielt Gschwandt eine gute Aktion über links, von wo eine Flanke am zweiten Pfosten bei Kevin Schneider landet. Dieser legt zurück auf Janko Sirocic und die Nummer zehn der Heimischen verwandelt per sehenswertem Seitfallzieher ins Kreuzeck. Kurz vor dem Pausenpfiff hat Pettenbach die große Chance auf den Ausgleich, nachdem ein Ball von rechts hinter die Abwehr bei einem Angreifer landet. Im letzten Moment ist aber Schneider noch dazwischen und klärt.

Effiziente Gschwandtner treffen zum richtigen Zeitpunkt

Nach dem Seitenwechsel ist Gschwandt besser im Spiel und die Partie wird ausgeglichener. In einer zwischenzeitlichen Drangphase der Gäste mit einige Halbchancen bestätigt Nedim Rizvanovic seine gute Form. Der Gschwandt-Akteur zieht aus gut 20 Metern ab und der Ball landet von der Unterkante der Latte im Tor. Pettenbach bleibt in der Folge dran und hat eine riesige Chance auf den Ausgleich. Nach einem Steckpass aus dem Zentrum hinter die Abwehr läuft ein Angreifer allein auf Gavric zu, der Abschluss geht aber knapp neben die Stange und so bleibt es beim 2:0. Danach hat Pettenbach noch einen guten Distanzschuss und Gschwandt eine gefährliche Konterchance über Miroslav Antonov, der alleine durch ist. Michael Klinglmaier hält den Gschwandtner Stürmer aber zurück und sieht dafür folgerichtig die rote Karte. In der Nachspielzeit fahren die Hausherren in Überzahl einen Konter über Thomas Altmaninger, der von rechts abzieht. Der Abstauber landet bei Florian Maierhofer, der sich an seine Torjägerqualitäten aus dem Nachwuchs erinnert und zum 3:0 Endstand einschiebt.

Stimme zum Spiel:

Lukas Huemer, Trainer Union Gschwandt:

„Das Ergebnis ist klarer, als das Spiel heute war. Es war eine schnelle und gute Partie. Wir haben aber einfach hinten weniger Fehler gemacht und unserer Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen.“

Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter