3:0! Till-Elf weiterhin im Aufwind - Union Ostermiething im Kampf um die Relegation

Während die Hausherren des SK Schärding die Saison auf einem Top 5 Platz beenden möchten und auf dem besten Weg sind dies zu erreichen, müssen die Gäste aus Ostermiething um jeden Punkt fighten um am Ende die Klasse halten zu können. In dieser 24.Runde der Landesliga West sollte jedoch der zurzeit stark aufspielende SK die Oberhand behalten und die Gäste mit einer 3:0-Niederlage wieder nach Hause schicken.

 

Schärding dank zweier später Tore mit 2:0 Pausenführung

Die sonst so stark aufspielenden Schärdinger hatten mit den Gästen aus Ostermiething in dieser Partie geraden in den Anfangsminuten zu kämpfen. Die Till-Elf konnte schwer Fuß fassen und musste mitansehen, wie die Trappl-Elf in den Anfangsminuten die ein oder andere Möglichkeit vorfinden konnte. Mit Fortdauer des Spiel nahmen dann auch die Hausherren immer mehr am Spielgeschehen teil und konnten in Minute 38 durch einen Treffer von Christoph Mandl in Führung gehen. Kurz vor der Pause gab es nochmals Freistoß für den Gastgeber, bei welchem sich der zurzeit stark aufspielende Daniel Haderer die Kugel zurecht legte und aus rund 25 Meter in die Maschen hämmerte.

 

Haderer macht mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf

Während in der ersten Halbzeit Ostermiething die Anfangsphase ganz gut unter Kontrolle hatte, waren es in der zweiten Halbzeit die Barockstädter die Ball und Gegner gut laufen ließen. Wirklich gefährlich wurde man jedoch selten. Die wohl beste Chance hatte Arian Kadaj, nachdem er einige Ostermiethinger stehen ließ, jedoch die Kugel nicht an Keeper Holzner vorbeibrachte. Eine gute Viertelstunde vor Abpfiff des Spiels, sorgte Daniel Hader mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für die endgültige Entscheidung. Nach einem Pass hinter die Abwehr der Gäste, lief Torjäger Haderer alleine auf das Tor von Holzner zu und ließ diesem bei seinem Abschluss keinen Hauch einer Chance. Auch die Trappl-Elf kam im zweiten Spielabschnitt zu ihren Chancen, brachte jedoch wie auch in Halbzeit eins, die Kugel nicht im gegnerischen Gehäuse unter.

 

Stimmen zum Spiel:

Markus Till, Trainer SK Waizenauer Schärding:

"Es war heute sicherlich nicht unsere Beste Leistung, jedoch konnten wir nach Problemen in den Anfangsminuten das Spiel immer besser kontrollieren und somit geht der Sieg am Ende auch in Ordnung."

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter