5:0! SK Schärding fegt Hegedüs-Elf vom Platz [Video]

In der sechsten Runde der Landesliga West empfing der SK Waizenauer Schärding den ATSV Bamminger Sattledt. Nach einem klassischen Fehlstart mit drei Niederlagen fanden die Mannen von Coach Roland Hofpointner in die Spur und setzten ihren Aufwärtstrend am Samstagabend mit einem 5:0-Kantersieg eindrucksvoll fort. Der ATSV hingegen musste nach zwei 1:0-Heimsiegen am Stück im dritten Auswärtsspiel die dritte Niederlage einstecken.

 

Drei SKS-Treffer in der Anfangsphase

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Zauner bekamen rund 150 Besucher in der Baunti Arena ein interessantes Match zu sehen. Es ging von Beginn an munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben. 60 Sekunden nachdem die Gäste nur die Latte getroffen hatten, ging der SKS in Front. Nachdem Stefan Mandl und Peter Jaksa den Ball erobert hatten, ging es blitzschnell. Der im Sommer von Haag/Hausruck nach Schärding gewechselte Angreifer Marcel Deller wurde in Szene gesetzt und zirkelte das Leder aus rund 20 Minuten in die Maschen. Vier Minuten später musste Gästegoalie Patrick Füreder abermals hinter sich greifen. Nach einem weiten Abschlag spielte Deller Christoph Mandl den Ball ideal in den Lauf. Der Schärdinger hatte keine Mühe, auf 2:0 zu erhöhen. Die Sattledter hatten die beiden Gegentore noch nicht verarbeitet, als es im ATSV-Gehäuse erneut einschlug. Nach einer erneuten Balleroberung der aggressiven Hausherren setzte Michael Schasching das Spielgerät ins lange Eck und sorgte nach nur 15 Minuten für die Vorentscheidung. Damit hatten die Heimischen ihr Pulver vorerst verschossen, ehe in der Arena kurz vor der Pause noch einmal Jubel aufbrandete. Arian Kadaj setzte sich energisch durch und bediente Deller, der die Ruhe bewahrte und mit seinem zweiten Tor an diesem Abend den 4:0-Halbzeitstand besiegelte.

 

Tor 1:0 Schärding 9

Mehr Videos von SK Waizenauer Schärding/ATSV

 

Schärdinger Joker sticht

Obwohl die Messe längst gelesen war, ging der SKS auch nach Wiederbeginn engagiert ans Werk. Die Hofpointner-Elf kreierte auch in Durchgang zwei einige Chancen, an deren Verwertung haperte es jedoch. Die Gästeelf von Coach Bela Hegedüs war geschlagen, konnte die Niederlage jedoch in Grenzen halten, ehe die Schärdinger in Minute 89 noch einmal zuschlugen. Nachdem die Sattledter Hintermannschaft mit einem Pass ausgehebelt wurde, tauchte der eingewechselte Adrian Peham alleine vor dem Gästetor auf. Der Jung-Kicker ließ sich diese Chance nicht entgehen und besiegelte den 5:0-Kantersieg des SK Schärding. Beide Mannschaften müssen am kommenden Samstag wieder ran. Während der ATSV Sattledt den SC Marchtrenk empfängt, bekommt es die Hofpointner-Elf in Utzenaich mit dem Schlusslicht zu tun.  

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter