Kurzspielberichte Runde 17 gesamt


von Manuel Fischer

FC Blau Weiß Linz - ATSV Bamminger Sattledt
Die Linzer begannen äußerst engagiert und machten von Beginn an mächtig Druck. Sattledt ließ sich aber keineswegs einschüchtern und war durch Konter stets brandgefährlich. Vor allem Lindenbauer und Jelcic auf Seiten der Blau Weißen sowie das Sturmduo Arnitz / Bauer bei Sattledt bereiteten ihren Gegenspielern große Sorgen. Blau Weiß überzeugte in Halbzeit 1 durch tollen Kombinationsfußball, mit wenigen Kontakten wurde der Ball rasch in die Nähe des gegnerischen Strafraums verlagert, in dem der kopfballstarke Neuhold auf Flanken lauerte. In Minute 22 dann ein perfekt vollendeter Konter der Sattledter: Malota schickt Bauer auf die Reise, der legt ideal auf Arnitz zurück und Tom schiebt problemlos zum 1:0 ein. Wenig später attackiert Arnitz Blau Weiß-Verteidiger Auer, der Ball kommt irgendwie zu Alex Bauer und der trifft mit dem "Tor des Tages" aus 20m genau unter die Latte. Nur eine Minute später kam bereits die Antwort von Blau Weiß: Dario Jelcic spielt die gegnerische Abwehr schwindelig, Maßflanke zu Daniel Neuhold und der köpft überlegt zum 1:2 ein. Kurz vor der Pause trifft der stark spielende Jelcic nur die Latte, Neuhold staubt cool zum 2:2 ab - sein 17. Saisontreffer. Nach der Pause ist Sattledt bei Kontern immer wieder gefährlich, einziger echter Blau Weißer Höhepunkt ist ein Lattenkracher von Samir Gradascevic aus gut 25m. Blau Weiß Linz und Sattledt trennen sich nach einer tollen und spannenden Partie mit einem gerechten 2:2. Hier geht's zum Video

SV Bad Schallerbach - Donau Linz
Bad Schallerbach und Donau lieferten sich eine begeisternde Partie. Die Hausherren legten gleich mit Vollgas los, aber die frühe Führung gelang nicht. Es dauerte bis kurz vor der Pause, bis Kessler doch das verdiente 1:0 erzielen konnte. Aber Donau, das bis dahin schon kompakt stand und gut dagegen hielt, ließ den Kopf nicht hängen. Die Linzer kamen vor der Pause nicht so richtig zur Geltung, deuteten aber ihre Gefährlichkeit schon an. Nach dem Seitenwechsel kam Donau dann auch besser ins Spiel und drehte mit einem Doppelschlag die Partie. Erst markierte Hodzic aus spitzem Winkel den Ausgleich, dann schoss Homolka zur 2:1-Führung für Donau ein. Aber auch Schallerbach ließ sich nicht unterkriegen, schaffte postwendend den 2:2-Ausgleich, als Haderer eine Flanke von der rechten Seite im Tor versenkte. Und es ging weiter Schlag auf Schlag: Makowski erzielte die erneute Führung für Donau, wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position. Damit war das Spiel nicht nur spannend, sondern nun auch noch hitzig. Zehn Minuten vor Schluss musste auf Seiten Donaus Rene Götzer nach einem Kopfstoß mit Rot vom Platz. Und weil das der Action noch immer nicht genug war, patzte auch noch Donau-Keeper Saurer: Kessler sagte „Danke“ und netzte zum 3:3-Endstand ein – am Ende ein gerechtes Ergebnis.

FC Braunau - GW Micheldorf

Die Spielanteile sind vor der Pause ausgeglichen. Braunau kommt zu den etwas besseren Chancen, können ihre aber ebenso wenig nützen wie die Micheldorfer die ihren. Unmittelbar nach der Pause gehen die Braunauer durch Markus Hammerer nach einer Standardsituation in Führung. Kurz darauf stürmt Jurcic alleine auf Micheldorf-Goalie Schrattenecker zu, vergibt aber die Chance zur Vorentscheidung; auf der anderen Seite erhöhte Micheldorf den Druck und Goalgetter Mathias Roidinger erzielt den 1:1-Ausgleich. Als zehn Minuten vor dem Ende der Braunauer Schwaiger mit Gelb-Rot vom Platz muss, versucht Braunau, das Ergebnis über die Zeit zu bringen – was gelingt. „Wir hätten auch gewinnen können, aber nach dem Spielverlauf müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, bilanziert Braunau-Coach Bernroider.

Union Weißkirchen - SK Altheim
Im Keller der Oberösterreich-Liga wird bereits eifrig um den Klassenerhalt gekämpft. Sollte die Bohensky-Truppe den Lauf vom Frühjahr gegen Altheim fortsetzen können, könnten sie sogar das erste Mal in dieser Frühjahrssaison den vorletzten Platz in der Tabelle verlassen. Weißkirchen und Altheim lieferten sich von Anfang an ein hartes und von vielen Fouls geprägtes Duell, ganz einfach ein typisches Abstiegsduell. Die besseren Chancen in den ersten Minuten hatten die Weißkirchner durch Harald Hopfinger in der 11. und durch Oliver Hinterreiter in der 14. Spielminute. Danach erholten sich die Gäste und kamen ebenfalls zu brandgefährlichen Möglichkeiten, nur Tore wollten in der ersten Hälfte nicht gelingen. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Altheimer einen besseren Start und kamen zu einigen Chancen, nur der Abschluss war an diesem Tag nicht die Stärke der Hartinger-Elf. Alles sah nach einem torlosen Remis aus, doch eine Viertelstunde vor dem Ende köpfelte nach einem Freistoß der 21-jährige Oliver Hinterreiter wunderschön zum 1:0-Goldtor ein. Altheim konnte in den letzten 15 Minuten nicht mehr zusetzen und so endete das Match zugunsten der Weißkirchner, die damit Platz elf in der Tabelle der Oberösterreich-Liga einnehmen. Hier geht's zum Video

Union Mondsee - Union Rohrbach
Rohrbach übernimmt von Anfang an das Kommando in Mondsee, die Heimischen finden nicht das richtige Mittel. Folgerichtig gehen die Mühlviertler durch Dietmar Schuster auch verdient in Führung. Die Mondseer wachen aber auch danach nicht wirklich auf, mit einem 0:1 werden die Seiten gewechselt. Nach der Pause versucht es Mondsee etwas besser dagegen zu halten, aber wirklich gelingen will es nicht. Torjäger Markus Friedl nützt ein Missverständnis in der Mondseer Abwehr zum 2:0 und damit zur Vorentscheidung. Mondsee kommt zwar durch Dominik Neuhofer noch zum Anschlusstreffer, aber Rohrbach bringt den Auswärtssieg über die Zeit. „Die Niederlage ist verdient. Wir müssen schnell sehen, dass wir aus dem Tief herauskommen“, so ein geknickter Mondsee-Trainer Stadler.

SV Traun - LASK Amateure
Der Tabellenführer fängt enorm stark an und kommt zu einigen tollen Chancen, aber Traun-Schlussmann Fuchsjäger und die Stange verhindern die zu diesem Zeitpunkt verdiente LASK-Führung. Etwas überraschend daher nach einer halben Stunde die Führung für Traun durch Ramazan Eker. Die LASK-Fohlen scheinen etwas beeindruckt vom Rückstand, denn in der Folge kommt immer weniger von den Linzern. Als die Trauner nach einer Stunde durch Nicolae Mates sogar auf 2:0 erhöhen, scheint die Partie entschieden. Und tatsächlich kann Traun die Führung bis zum Schluss halten, auch der Anschlusstreffer für den LASK durch Benjamin Freudenthaler ändert nichts mehr am sensationellen Sieg der Trauner gegen den Tabellenführer. Traun-Coach Gschnaidtner erleichtert: „Ein wichtiger Sieg, mit dem nicht zu rechnen war. Aber wir dürfen uns nicht darauf ausruhen!“

UVB Vöcklamarkt - Union Perg
500 Fans, nur die Hälfte dessen was man in Vöcklamarkt normalerweise gewohnt ist, sehen eine der schlechten Radio OÖ Liga Partien. Die Hausherren durch den verpatzten Saisonstart mehr als verunsichert, die Gäste haben sich wohl schon an den Gedanken LL Ost gewohnt. In den ersten 45 Minuten gibt es nur eine einzige nennenswerte Aktion. Pergs Murat Kaba trifft in Minute 28 den Pfosten. Auch nach der Pause kommt kein besseres Spiel zu Stande. Einziger Unterschied zu Halbzeit eins: es fallen Tore. Das 1:0 passt zu diesem Spiel. Nach einem schweren Abwehrfehler der Gäste ist Harald Staufer zur Stelle und stellt auf 1:0 für die Paulinelf. Ereignisreich die Minuten 68 und 69: Zuerst geraten Vöcklamarkts Christian Harrant und Pergs Liridon Abdullahu aneinander. Harrant schupst den Perger vor den Augen des guten Referees Dr. Maier und der kann gar nicht anders als dem UVBler den roten Deckel zu zeigen. Den dafür verhängten Freistoss bringt Kapitän Markovic vor das Heimgehäuse, dort steht Abdullahu goldrichtig. Mit Köpfchen bezwingt er Manuel Harrant. Aber schon fünf Minuten später erzielen die Heimischen nach der einzig schönen Aktion des Spiels das 2:1. Der Torschütze heißt Jozsef Peter. Perg drängt auf den Ausgleich, Vöcklamarkt mit besten Konterchancen, die aber allesamt - zum Teil stümperhaft - vergeben werden. Vöcklamarkt siegt mit 2:1, darf sich damit wieder nach oben orientieren, für die Union Perg wird die LL Ost immer mehr Realität - aber wie heißt es - noch ist nicht aller Tage Abend.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter