OÖ-Liga

Spieltags-Analyse Runde 18


von Philipp Eitzinger

Was macht ein Verfolger nach einem (zugegeben glücklich) gewonnenen Spiel bei einem Nachzügler? Genau: Er schmeißt den Trainer raus! Das Kapitel Erwin Spiegel bei Blau-Weiß Linz ist vorbei, Gerald Perzy übernimmt die Traineragenden bis zum Saisonende. Und auch wenn als offizieller Trennungsgrund „Berufliche Überbelastung“ bei Erwin Spiegel angegeben wird, so ist doch damit zu rechnen, dass die sportliche Situation mit dem dritten Platz bei acht Punkten Rückstand ein nicht unerheblicher Faktor bei der Entscheidung war.

So oder so, der Meisterzug ist für dieses Jahr ohnehin so gut wie abgefahren. Pech für Blau-Weiß, dass nächstes Jahr damit zu rechnen ist, dass der überlegene Landesliga-West-Leader Pasching auch die Oberösterreichliga dominieren und der Aufstieg somit wohl ein weiteres Jahr blockiert sein wird.

Dass heuer nun endgültig alles vorbei zu sein scheint liegt auch daran, dass die LASK Amateure sich gegen Weißkirchen zwar schwer taten, durch einen späten Treffer aber doch noch die drei Punkte mitnahmen und somit auch weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Donau haben. Die Kleinmünchner gewannen bei den stark ersatzgeschwächten Rohrbachern dank Makowski mit 2:1, damit ist das beste Auswärtsteam der Liga der letzte verbliebene ernst zu nehmende Verfolger.

Bei Sattledt wird es nach dem eher unerwarteten Punktverlust gegen Braunau nun nur noch darum gehen, den dritten Platz und damit die Teilnahme am in der kommenden Saison stark aufgewerteten ÖFB-Cup zu sichern. Dasselbe Ziel bleibt für Micheldorf, doch mit dem 0:0 im Heimspiel gegen Mondsee kam die Kabashi-Elf dem dritten Platz nicht wirklich näher.

Im Abstiegskampf kristallisiert sich heraus, dass Traun sich mit den Frühjahrspunkten acht, neun und zehn (gegen Bad Schallerbach) ein weiteres schönes Stück von der Abstiegszone entfernt hat und auf bestem Weg zum Klassenerhalt ist. Einen großen Schritt dorthin hat auch Altheim getan. Die Mannschaft bescherte Neo-Trainer Johann Hartinger dessen ersten Sieg, seit er bei Altheim die Verantwortung hat. Dass dieser Erfolg gegen die auswärtsschwachen Vöcklamarkter gelingt, mag dabei jedoch nicht überraschen.

Ein anderer im Winter gekommener Trainer wartet jedoch auch nach dem fünften Spiel auf einen Punkt: Perg-Coach Jürgen Berlesreiter kann einem schon fast leid tun; und die Perger, mit neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, wohl endgültig mit der Landesliga Ost planen. Davor tobt jedoch der Kampf: Die punktegleichen Weißkirchen und Braunau, die zwei Punkte davor platzierten Altheimer und Mondsee mit vier Punkten Vorsprung dürften wohl die vier Vereine sein die sich die (wahrscheinlich) zwei restlichen Absteiger untereinander ausmachen werden.

Weitere Aufschlüsse darüber, wer die Unglücklichen sein könnten, wird es schon nächste Woche geben, wenn beispielsweise Braunau auf Perg trifft. Und auch das Debüt von Interims-Coach Gerald Perzy bei Blau-Weiß Linz (daheim gegen Altheim) wird nächste Woche stattfinden. Wie diese und auch alle anderen Partien der Oberösterreich-Liga verlaufen, erfahren Sie natürlich in gewohnter Manier auf dem OÖ-Liga Portal!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  an Philipp Eitzinger
Informationen zur Person

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter