OÖ-Liga

Sechs Neue – SC Marchtrenk rüstet auf

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Schon zu einem relativ frühen Zeitpunkt der Hinserie in der Oberösterreich-Liga zeichnete sich die Tendenz ab, dass der SC Milsy Marchtrenk in Sachen Kaderstärke sowie -dichte mit den Teams des Ligamittelfeldes kaum konkurrieren konnte. Als Konsequenz blieb dem Verein nichts anderes übrig, als sich praktisch vom Start weg mit dem physisch wie psychisch fordernden Abstiegskampf zu arrangieren. Um im Frühjahr für eine Verbesserung der sportlichen Lage zu sorgen, wurde man in der jüngeren Vergangenheit am Transfermarkt so richtig aktiv. Ligaportal.at nimmt die Neuverpflichtungen genauer unter die Lupe.

 

Neue Offensivpower

Nachdem schon zu einem vergleichsweise frühen Zeitpunkt der Transfer des jungen Mittelfeldallrounders Hasib Seperovic bekannt geworden war, erhöhte man die Qualität im vordersten Drittel noch einmal, indem Stürmer Agron Daka (von ASKÖ Vorchdorf) davon überzeugt wurde, seine Karriere beim SC Marchtrenk fortzusetzen. „Wir waren im Sturm bislang allein von Rumen Kerekov abhängig. Mit dieser Verpflichtung ergeben sich für mich viele neue Möglichkeiten“, erhofft sich Trainer Dominik Hamader mehr Variabilität. Alternativ kann Agron Daka auch auf den offensiven Außenbahnen agieren. Auch der auf unterschiedlichen Positionen einsetzbare Jasmin Mehic soll einen entscheidenden Teil dazu beitragen, dass der SC Marchtrenk in Zukunft schwerer auszurechnen sein wird. Der Linksfuß war zuletzt beim SV Gallneukirchen aktiv und ist vorrangig auf der linken Mittelfeldposition beheimatet. „Wir haben ihn oft beobachtet. Letztes Jahr war er noch ein Gegner des SC Marchtrenk in der Landesliga“, informiert der Coach. Der jüngste Transfer, den der Verein realisierte, ist jener von Kristian Rafajac. Der zentrale Mittelfeldakteur hat eine Ausbildung in der Linzer Fußballakademie genossen und verfügt somit über eine hohe technische Klasse.

Fussball SC Marchtrenk vs DSG Union Perg 03.11.2018-13

Offenes Rennen auf der Torwartposition

Neue Konkurrenz zwischen den Pfosten erhält Keeper David Plavac. Mit Viktor Ganchev verpflichtete der Tabellenvorletzte ein 19-jähriges Torwarttalent, das bei Ludogorez Rasgrad ausgebildet worden war. „Er hat im Training schon einen richtig guten Eindruck hinterlassen. Wir haben nun zwei sehr starke Torleute. Es ist ein offenes Rennen auf dieser Position. Ich denke, dass dieser Umstand beide weiterbringen wird“, sagt Coach Dominik Hamader. Schließlich holte man noch Nicolas Töltsch vom Lokalrivalen Viktoria Marchtrenk. Das Eigengewächs konnte in der Vorbereitung bereits durchaus aufzeigen. „Er setzt das gut um, was wir von ihm verlangen. Wir wollen ihn forcieren“, stellt der Übungsleiter klar. Womöglich wird man sich noch mit einem jungen Defensivallrounder verstärken. „Da könnte noch etwas passieren. Ansonsten ist das Transferprogramm grundsätzlich abgeschlossen. Wir sind jetzt in der Breite besser besetzt. Das war unser Problem bislang“, sagt Dominik Hamader.

 

Fotocredit: Harald Dostal 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter