Testspiel-Update – Die jüngsten Auftritte der OÖ-Ligisten (Teil 3)

Am 1. Juli wurde wieder der uneingeschränkte Trainings- und Spielbetrieb aufgenommen. Die Teams der Oberösterreich-Liga wollen in diesen Wochen keine Zeit verlieren und testen bereits eifrig. Ligaportal.at gibt in einer mehrteiligen Serie den Überblick über die jüngsten Vorbereitungspartien.

 

Siege gegen Regionalligisten

In einer starken Frühform präsentierte sich die SPG Friedburg/Pöndorf am vergangenen Samstag. Den Regionalligisten UVB Vöcklamarkt wies man auf eigener Anlage mit 4:2 in die Schranken. „Der Platz war sehr nass, aber trotzdem recht gut bespielbar. Der Gegner hat am Anfang zwei gute Möglichkeiten ausgelassen“, berichtete Friedburgs Coach Robert Pessentheiner, dessen Schützlinge zunächst mit 2:0 in Führung gingen, vor der Halbzeitpause aber noch den zwischenzeitlichen Ausgleich hinnehmen mussten. „In der zweiten Hälfte waren wir besser und hatten mehr Ballbesitz“, fügt Pessentheiner an. Für jene Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel belohnte man sich mit zwei weiteren Treffern. Auch in Micheldorf darf man mit der bisherigen Vorbereitungszeit absolut zufrieden sein. Die Dickinger-Truppe besiegte nun mit dem ATSV Stadl-Paura ebenfalls einen Vertreter der Regionalliga Mitte (2:1). Die neue Sturmhoffnung Antonio Dukic steuerte einen Treffer bei. Am Beginn der Sommervorbereitung hatten die Micheldorfer bereits den FC Wels, ein weiteres Team genannter Spielklasse, mit 4:3 in die Schranken gewiesen. Damals hatte der Neuzugang doppelt getroffen. Weil die Grün-Weißen in der vergangenen Woche auch gegen die SPG SV Molln aus der 1. Klasse Ost mit 5:0 gewannen, gestaltete man bislang jedes Aufbauspiel erfolgreich.

Karic Test

Micheldorfs Sommerneuzugang Ajas Karic

 

Intensive Phase

Wie die Kicker aus Micheldorf spulten auch andere Teams der Oberösterreich-Liga ein intensives Programm ab und testeten innerhalb einer Woche gleich zwei Mal. Der SV Bad Schallerbach und der SV Bad Ischl verließen jeweils beide Male den Rasen als Gewinner. Die Renner-Elf aus dem Trattnachtal bekam es dabei mit Mannschaften aus der Landesliga West zu tun. Den SV Gmundner Milch zwang man mit 3:0, das Team aus Dorf mit 3:1 in die Knie. Noch kompromissloser vor dem gegnerischen Gehäuse präsentierte sich der SV Bad Ischl, der gegen die Kontrahenten aus St. Wolfgang (5:2) und Liezen (4:0) insgesamt neun Treffer verzeichnete. Rudolf Durkovic, der zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs die Torschützenliste der Oberösterreich-Liga angeführt hatte, traf in beiden Matches doppelt. Gegen den SC Liezen war auch Sommerneuzugang Mario Petter zwei Mal erfolgreich. Gänzlich ohne Gegentreffer blieb die Union Mondsee in der vergangenen Woche. Dem 0:0 gegen den Regionalligisten Union Gurten ließ man am Freitag ein 1:0 gegen TSV Frankenburg (Bezirksliga Süd) folgen. Die DSG Union Perg bekam es indes mit zwei Vertretern der Landesliga Ost zu tun. Gegen die ASKÖ Schwertberg zog man mit 0:1 den Kürzeren, gegen die Union Naarn reichte es zu einem 1:1-Unentschieden. Auch die SPG Weißkirchen blieb zwei Mal in Folge sieglos. Einem 1:2 gegen die UVB Vöcklamarkt ließ man ein 2:2-Remis gegen den ambitionierten Landesligisten aus Dietach folgen. Beide Tore gingen dabei auf das Konto von Sommerneuzugang Michael Schröttner, der jeweils von Oliver Pollak sehr gut bedient wurde.

Pollak Schröttner

Doppelter Assistgeber Oliver Pollak, doppelter Torschütze Michael Schröttner

 

In Torlaune

Den höchsten Sieg aller OÖ-Ligisten feierte in der vergangenen Woche der ASK St. Valentin. Die Niederösterreicher schossen die Admira Linz (Landesliga Ost) mit 8:1 ab. Ähnlich spektakulär präsentierte sich auch die SU St. Martin, die am Beginn ihres zweitägigen Teambuilding-Camps dem Landesligisten aus Katsdorf keine Chance ließ (7:1). Sommerneuzugang Martin Lindak trug sich dabei zwei Mal als Torschütze in den Spielberichtsbogen ein. Die SPG Pregarten und die ASKÖ Oedt testeten unterdessen gegen Kontrahenten aus der Bezirksliga Nord und hatten mit diesen wenig Mühe. Beim 7:2 der Riepl-Truppe gegen die TSU Wartberg/Aist traf Angreifer Robert Lenz dreifach. Der OÖ-Liga-Meister der vergangenen beiden Jahre aus Oedt fertigte die Union Putzleinsdorf mit 5:1 ab. Nicht unerwähnt bleiben dürfen schließlich die Pleiten der Union Edelweiß (1:4 gegen den SC Marchtrenk), des SV Grieskirchen (1:4 gegen Viktoria Marchtrenk), der ASKÖ Donau Linz (1:3 gegen WSC Hertha Wels) und der SPG SV Wallern/St. Marienkirchen (2:3 gegen die Jungen Wikinger Ried).

 

Fotocredit: Helmut Dietmaier, Klaus Haslinger

 

Testspiele-Übersicht

Transferliste

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter