Vereinsbetreuer werden

Trainer Harald Kondert im Taktik-Talk: Offensive Variabilität und defensive Stabilität – Die Gratwanderung der Union Edelweiss

Nach einem nicht zu unterschätzenden Aderlass im vergangenen Sommer startete die Union Edelweiss als eine der großen Unbekannten in die aktuelle Saison der Oberösterreich-Liga. Prompt zeigte sich aber insbesondere eines: Die Linzer schafften es, dank einer gewissen Kreativität Abgänge wie Ausfälle gekonnt zu kompensieren, sodass man schlussendlich auf einem stabilen sechsten Rang überwintert. Ligaportat.at sprach mit Trainer Harald Kondert.

 

Ligaportal: In den 14 Partien des Herbstes habt ihr 21 Punkte geholt. Entspricht diese Ausbeute dem Potential, das im Kader steckt, oder wäre mehr möglich gewesen?

Kondert: „Platz sechs und 21 Zähler sind mehr als okay. Man muss bedenken, dass wir im Sommer einen Aderlass hatten und uns Akteure wie Yigit Yilmaz oder Manuel Pichler verlassen haben. Dazu kam die Verletzung von Philipp Frühwirth. Das sind lauter Unterschiedsspieler. Wir haben das mit Leuten kompensieren müssen, die keine gelernten Außenbahnspieler sind. Außerdem setzten wir auf junge Akteure, die das mit der Zeit brav gemacht haben.“

Edelw Abraham Dostal

Bringt Erfahrung und Struktur ins Spiel der Union Edelweiss: Simon Abraham

 

Ligaportal: Wo müssen Sie als Trainer ansetzen, damit im Frühjahr noch einmal eine Leistungssteigerung gelingen kann?

Kondert: „Unser Schwerpunkt war die mannschaftliche Arbeit im Block. Wir haben zuvor nämlich schnell gemerkt, dass das freie Spiel in die Offensive nicht so gut funktioniert wie in der vergangenen Saison. Die Stabilität war daher im Fokus. Die Mannschaft hat das dann schon sehr gut gemacht. Jetzt wollen wir wieder variabler nach vorne werden. Unser Toptorschütze ist Kenan Ramic mit zehn Treffern. Dann kommt Robert Pervan mit drei Toren. Das zeigt, dass wir leicht ausrechenbar sind. Wenn Kenan nicht zur Entfaltung kommt, tun wir uns in der Offensive schwer. Wir müssen da flexibler werden und mehr Torgefahr ausstrahlen, ohne aber an Stabilität einzubüßen.“

Edelw Fl Dostal Ramic

Goalgetter Kenan Ramic

 

Ligaportal: Was hat sich bei euch bereits auf dem Transfermarkt getan?

Kondert: „Mit Enis Kolakovic haben wir einen 23-jährigen Offensivspieler vom ATSV Sattledt geholt. Er hat in der Vergangenheit bereits beim FC Wels oder in Wallern gespielt. Es wird sich weisen, ob er einer für die erste Elf ist. Ich kenne seine Qualitäten jedenfalls. Julian Manderscheid hat uns unterdessen verlassen. Ansonsten wird sich nichts mehr tun.“

Ligaportal: Wie optimistisch sind Sie, dass die Rückrunde planmäßig durchgeführt werden kann?

Kondert: „Ich nehme an, dass es im Jänner oder Februar noch einmal einen Lockdown geben wird. Es ist dann die Frage, ob in dieser Zeit eine Art von Training möglich sein wird. Ich denke nicht, dass wir am 26. Februar das erste Meisterschaftsspiel bestreiten können. Es wird aber sicher eine Wertung geben – und wenn wir nur noch die eine Partie aus dem Herbst spielen. Wie viele Runden dann noch dazukommen, steht in den Sternen. Theoretisch kann man natürlich Englische Wochen machen. Im Amateurbereich ist das aber zu hinterfragen, weil es einfach enorm an die Substanz geht. Jeder, der schon einmal ein Cup-Spiel während der Meisterschaft hatte, weiß das. So wird es also auch nicht gehen.“

 

Fotocredit: Harald Dostal 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter