Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Auswärtssieg beim Letzten – SV Wallern macht in der Tabelle weiter Boden gut

Mode und Sport Stöcker aus Eferding präsentiert: Der SV Zebau Bad Ischl durchlebt sportlich unangenehme Zeiten. Als Inhaber der roten Laterne war man in die sechste Runde der Oberösterreich-Liga gegangen. Dabei bekam man es mit dem Dritten der Vorsaison SV Zaunergroup Wallern zu tun, bei welchem zuletzt gegen den SV Grün-Weiß Micheldorf nach einer ernüchternden ersten Saisonphase der Knoten geplatzt zu sein schien. Heute bestätigte man die gute Form und holte einen wichtigen Auswärtsdreier. Die Babler-Elf macht die schwachen ersten Runden mehr und mehr vergessen.

 

Gäste stellen schon in Hälfte eins die Weichen auf Sieg

Der SV Wallern hatte es vor in etwa 270 Zuschauern besonders eilig und versuchte gleich, den mit dem Rücken zur Wand stehenden Gegner zu überrumpeln. Nachdem Mittelfeldmann Edin Ibrahimovic in Minute sieben eine aussichtsreiche Gelegenheit ungenützt verstreichen lassen hatte, stellte David Leitner nur drei Minuten später per Kopf auf 0:1. Als Vorlagengeber war Offensivmann Stephan Dieplinger mit einem Einwurf in Erscheinung getreten. Angesichts der geringen Größe des Platzes in Bad Ischl darf jenes Vorgehen als probates Mittel angesehen werden, um gefährliche Aktionen heraufzubeschwören. Die Gäste hatten das Geschehen weitestgehend im Griff und arbeiteten fokussiert und mit Nachdruck an einer frühzeitigen Entscheidung. In der 39. Minute erhöhte man dann tatsächlich auf 0:2. Nach einem Querpass von Edin Ibrahimovic war Kapitän Michael Schildberger zur Stelle und schob aus kurzer Distanz ein.

 

SV Wallern mit perfekter Reaktion auf Anschlusstreffer

Nach dem Seitenwechsel meldete sich das Tabellenschlusslicht zurück in einer Partie, in welcher man in Durchgang eins relativ wenig zu bestellen gehabt hatte. Eine Ecke von Kapitän David Svarovsky übernahm Stefan Gassenbauer mit dem Kopf und besorgte somit das 1:2 (Minute 51). Der SV Wallern, der gegenwärtig in spielerischer Hinsicht noch nicht so ganz an die erfolgreiche Vorsaison zu erinnern vermag, erstickte aber die aufkommende Hoffnung des Kontrahenten sofort im Keim. Lediglich fünf Minuten später erhöhte nämlich Stephan Dieplinger nach einem kurz abgespielten Freistoß auf 1:3. In der Schlussphase hatten beide Teams noch die Chance auf einen weiteren Treffer. Aber sowohl Wallerns Marko Miljak als auch Bad Ischls Rudolf Durkovic scheiterten aus aussichtsreichen Positionen.

 

Stimme zum Spiel:

Albert Huspek (sportlicher Leiter SV Wallern):

„Wir haben verdient gewonnen. Momentan tun wir uns spielerisch nicht so leicht, wie das vielleicht schon einmal der Fall war. Die Jungs sind aber fleißig und kämpfen vorbildlich. So holen wir im Moment unsere Siege. Wenn dadurch das Selbstvertrauen weiter steigt, wird es spielerisch auch wieder besser werden.“

Die Besten: Martin Haberl, Edin Ibrahimovic, Michael Schildberger

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung