SPG Wallern/Marienkirchen und ASK St. Valentin trennen sich 2:2 [Video]

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert:

In der 6. Runde der Oberösterreich-Liga trafen mit SPG Wallern/St. Marienkirchen und ASK St. Valentin zwei Mannschaften aufeinander, die zuletzt als Sieger vom Platz gingen. Während die Heimischen im Derby gegen Bad Schallerbach die Oberhand behielten, konnten sich die Valentiner gegen Pregarten durchsetzen. Nach einer chancenreichen ersten Halbzeit, verpassen es die Wallerner frühzeitig das Spiel für sich zu entscheiden und müssen sich am Ende mit einem 2:2-Unentschieden begnügen.

 

Gastgeber vergeben Vielzahl an Chancen

Von Beginn an suchen die Gastgeber ihr Heil in der Offensive und werden bereits nach vier Minuten erstmals gefährlich. Nach einer zielgenauen Flanke von der linken Seite kommt Stephan Dieplinger in aussichtsreicher Position zum Kopfball, trifft aber dabei den Ball nicht sauber. Keine zwei Minuten später ist es wieder Stephan Dieplinger, der diesmal mit einem hohen Ball in den Strafraum Yusuf Efendioglu findet. Der Stürmer nimmt das Spielgerät gut an, vernascht einen Gegenspieler, sein Abschluss fällt aber zu schwach aus und landet in den Armen von Valentin-Keeper Tobias Jetzinger. Die Neuhofer-Elf bleibt weiter am Drücker und findet sogleich die nächste gute Tormöglichkeit vor. Eric Zachhuber steckt ideal durch auf Jakob Karlinger, dessen Querpass kann jedoch Edin Ibrahimovic nicht mehr rechtzeitig erreichen. Gleich darauf findet Yusuf Efendioglu nach einem Schnitzer in der Valentiner Abwehr freie Schussbahn vor und scheitert wieder mit seinem Versuch an Tobias Jetzinger. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – und so trifft Efendioglu bei seinem dritten Versuch an diesem Abend. Nach einem langen Zuspiel von Felix Huspek nimmt sich der Angreifer den Ball aus rund 20 Meter an, zieht mit dem Ball zur Mitte und schließt mit einem satten Schuss ins kurze Eck ab. 1:0 für Wallern – die hochverdiente Führung. In der selben Tonart geht es auch weiter. Nach knapp 25 Minuten sind es erneut die Wallerner, die beinahe den nächsten Treffer nachgelegt hätten. Edin Ibrahimovic zieht aus rund 25 Meter ab, seinen gut angetragenen Schuss kann der aufmerksame Schlussmann der Gäste gerade noch über die Latte drehen. Der ASK St. Valentin ist zu diesem Zeitpunkt mit dem Ergebnis noch gut bedient, bei besserer Chancenverwertung hätte die Führung der Heimischen schon höher ausfallen können, ja fast müssen. In der 39. Minute melden sich die die bis dahin blassen Gäste zurück. Durch eine blitzsauber gespielte Aktion erzielt der ASK St. Valentin wie aus dem Nichts den Ausgleich. Nach einem hohen Ball von der Mittelauflage auf den rechten Flügel trifft Teodor Brankovic nach gelungener Kombination mit Michael Guselbauer zum 1:1. Doch die Hausherren stecken den Gegentreffer gut weg und geben postwendend die perfekte Antwort. Nach einem viel zu kurz geratenen Rückpass von Matthias Gattringer ist Yusuf Efendioglu erneut zur Stelle, umkurvt den herausstürmenden Gäste-Keeper und schiebt den Ball aus 15 Meter ins leere Tor. Jubel auf den Rängen – die verdiente Führung ist somit wieder hergestellt. Mit 2:1 für die SPG Wallern/St. Marienkirchen werden auch die Seiten gewechselt.

 

Tor ASK St. Valentin 47

Mehr Videos von ASK Case IH Steyr St. Valentin

 

St. Valentin erfängt sich

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff bringt Kapitän Daniel Guselbauer seine Valentiner zurück in die Partie. Peter Roselstorfer spielt einen schönen Ball auf den linken Flügel zu Michael Guselbauer. Der linke Mittelfeldspieler bringt den Ball perfekt zur Mitte, wo sein mitgelaufener Bruder eiskalt zum 2:2-Ausgleich einnetzt. Ab diesem Zeitpunkt gestaltet sich das Spiel offener. Die Valentiner treten nun um einiges aktiver und bissiger auf und schaffen es auch mit mehr Ruhe am Ball zu agieren. Die SPG Wallern/St. Marienkirchen hingegen scheint ihr Pulver im ersten Durchgang verschossen zu haben und schafft es kaum noch die gegnerische Mannschaft unter Druck zu setzen. Nennenswerte Torchancen kann die Elf von Trainer Rainer Neuhofer keine mehr verzeichnen. Der ASK findet seinerseits noch gute Möglichkeiten durch Michael Guselbauer und Teodor Brankovic vor. Auch durch Standardsituationen wird die Riedl-Truppe immer wieder gefährlich. Kurz vor dem Ende der Partie wäre den Gästen beinahe noch der Lucky Punch gelungen, doch Schiedsrichter Marco Wolfsberger erkennt einen Treffer aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels nicht an. So bleibt es bei einem letztlich leistungsgerechten Unentschieden, nachdem die SPG Wallern/St. Marienkirchen es verabsäumt das Spiel in der ersten Halbzeit für sich zu entscheiden.

 

Stimmen zum Spiel

Albert Huspek (Sportlicher Leiter Wallern/St. Marienkirchen): Leider haben wir in der ersten Halbzeit unsere vielen Torchancen nicht ausreichend genützt. In der zweiten Halbzeit hat sich dann St. Valentin besser auf uns eingestellt und wir konnten kaum noch Druck erzeugen. In Summer geht das Unentschieden auch in Ordnung.

Harald Guselbauer (Sportlicher Leiter ASK St. Valentin): Über die gesamten 90 Minuten betrachtet können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Im ersten Durchgang hatten wir etwas Glück, nicht höher in Rückstand geraten zu sein. In der zweiten Halbzeit hat sich unsere Mannschaft dann sehr gut präsentiert und praktisch keine Chance mehr zugelassen.

Die Besten:

SPG Wallern/St. Marienkirchen: Edin Ibrahimovic (OM), Yusuf Efendioglu (ST)
ASK St. Valentin: Jovica Sormaz (RV), Michael Guselbauer (LM)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter