Aufkommende Euphorie umgehend im Keim erstickt – Union Mondsee besiegt SV GW Micheldorf humorlos [Video]

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Mit großem Selbstvertrauen war der SV Grün-Weiß Micheldorf nach dem mitreißenden 5:1-Triumph der Vorwoche gegen ASKÖ Donau Linz ins heutige Auswärtsmatch gegen den Neuling der Oberösterreich-Liga Union Raiffeisen Mondsee gegangen. Dabei wollte man selbstredend die starke Leistung der Vorwoche bestätigen. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch krachend. Man wurde von einem starken Aufsteiger bei der 0:2-Pleite regelrecht ausgebremst.

 

Doppelschlag stellt Weichen auf Sieg

Vor in etwa 250 Zuschauern entwickelte sich anfangs eine zähe Begegnung. „Wir haben etwas gebraucht, um ins Spiel zu finden“, bestätigt Mondsees Sektionsleiter Manuel Strobl. Dann zog aber der Vizemeister der Landesliga West das Tempo schlagartig an und stellte in der 24. Minute verdientermaßen auf 1:0. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schaltete man schnell um. Ein vertikaler Pass reichte dabei, um die gesamte Hintermannschaft Micheldorfs auszuhebeln und Tobias Freinberger perfekt in Szene zu setzen. Dieser schloss gekonnt ab. Nur fünf Minuten später glänzte die Union Mondsee ein weiteres Mal mit gnadenloser Effektivität im Angriffsdrittel – ein Attribut, dass der Aufsteiger im bisherigen Saisonverlauf nicht immer an den Tag gelegt hatte. Offensivakteur Michael Eberl, Toptorschütze des Teams, erhöhte auf 2:0 nach einem leichtfertigen Ballverlust Micheldorfs im Spielaufbau. Die Abteilung Attacke der Kablar-Truppe präsentierte sich heute erschreckend harmlos. Mondsees Keeper Franz Jörgner wurde kein einziges Mal richtig gefordert. Die Hausherren punkteten indes mit aggressivem Pressing und zwangen den Kontrahenten somit immer wieder zu Fehlern. Der auffällig agierende Michael Eberl hatte noch die Hälfte eins die Vorentscheidung am Fuß. Sein Schuss klatschte aber an die Stange.

Tor Union Mondsee 24

Mehr Videos von Union Raiffeisen Mondsee

SV Grün-Weiß Micheldorf findet kein probates Mittel

Nach dem Seitenwechsel ließ die Union Mondsee den Gegner etwas mehr kommen. Man legte den Fokus auf eine kompakte Defensive und das Vortragen überfallartiger Angriffe nach Ballgewinn. Die Gäste wählten als bevorzugtes Mittel unterdessen den hohen Ball, brachten damit den Abwehrverbund des Kontrahenten aber nicht in Verlegenheit. Die Mamoser-Truppe strahlte unterdessen ständig eine gewisse Gefahr aus. Michael Eberl hatte etwa in der 85. Minute abermals die dicke Chance auf das 3:0, wieder scheiterte er aber am Aluminium – dieses Mal war es die Querlatte, welche einem Kopfballtreffer im Wege stand. Somit blieb es beim hochverdienten 2:0-Heimsieg der Union Mondsee, die damit den dritten vollen Erfolg in der neuen sportlichen Umgebung holte.

 

Stimme zum Spiel:

Manuel Strobl (Sektionsleiter Union Mondsee):

„Es war wichtig, dass wir uns zuhause mit einem Dreier belohnt haben. Wir gehen seit Langem den richtigen Weg. Wir sind extrem stolz auf die junge Mannschaft und auf die Arbeit, die hier geleistet wird.“

Die Besten: Ernst Grundner (IV), Michael Eberl (ZOMF/ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter