Wieder 4 Tore: Mondsee schießt Perg auf eigener Anlage ab

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Nachdem man mit dem 4:1 Auswärtssieg letzte Woche in Pregarten für ein großes Ausrufezeichen gesorgt hat, wollte die Union Raiffeisen Mondsee nun in der 3. Runde der Oberösterreich-Liga den positiven Trend bestätigen. Auf eigener Anlage empfing man die DSG Union HABAU Perg, die bis dato noch keine Punkte anschreiben konnte. In einer interessanten Begegnung dominierten die Hausherren über 90 Minuten klar das Spielgeschehen und fuhren einen auch in dieser Höhe verdienten 4:0 Heimsieg ein.

 

Perg mit besserem Start – Mondsee trifft

Vor rund 250 Zuschauern verzeichnete die Allerstorfer-Elf den besseren Start in die Begegnung. Man stand hoch und übte bereits früh Druck auf Ball und Gegner aus. Nach der Anfangsviertelstunde war dieser Elan der Gäste jedoch wieder verschwunden und die Hausherren kamen erstmals gefährlich in Tornähe. So dauerte es nur bis zur 20. Minute, als Tobias Reischl nach einer herausragenden Vorarbeit von Alexander Peter gekonnt ins linke Eck zum 1:0 einschoss. Diesen Schwung nahmen die Mondseer auch in weiterer Folge mit und nahmen von nun an das Heft in die eigene Hand. Wenige Minuten vor der Halbzeit konnten die Hausherren schließlich nach einem Eigentor von Gästekeeper Amel Kujundzic noch auf 2:0 erhöhen und somit mit einer klaren Führung in die Pause gehen.

Heim-Elf lässt Gästen keine Chance

Die Gastmannschaft aus Perg, der auch nach der Halbzeit noch die Folgen des 2:0 anzumerken war, schaffte es im zweiten Durchgang weiterhin nicht, sich der erdrückenden Dominanz der Mamoser-Truppe zu entziehen. Diese spielte nun groß auf und kam immer häufiger gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. So auch in Minute 57, als Lukas Leitner nach einem sehenswerten Spielzug uneigennützig auf Alexander Peter ablegte, der das Spielgerät nur noch zur endgültigen Vorentscheidung über die Linie drücken musste. Nur zehn Minuten später zog der eingewechselte Ilija Ivic von der Seite in den Strafraum und schloss präzise zum 4:0 ein. Das Spiel, das ohnehin schon im Vorhinein entschieden war, verlief in Folge weiterhin mit klar besseren Spielanteilen für die Mondseer. Diese verwalteten gekonnt ihren Vorsprung und brachten diesen schlussendlich souverän über die 90 Minuten. Die Gäste aus Perg hingegen sind noch nicht in der Meisterschaft angekommen und stehen nach drei Runden nach wie vor ohne Punkt am Tabellenende.

Stimme zum Spiel

Johann Loibichler (Sportlicher Leiter Union Mondsee):

„Perg ist sehr stark in das Spiel gestartet. Nach dem 1:0 hatten wir die Partie gut im Griff und ließen kaum mehr Chancen der Gäste zu. Spielerisch haben wir sicherlich nicht schlecht gespielt, aber da ist auch noch Luft nach oben. Der Sieg war aber auf alle Fälle hochverdient.“

Die Besten: Oliver Holzinger (IV), Alexander Peter (LM), Pauschallob an die gesamte Mannschaft

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter