Hauchzarter Erfolg zum Frühjahrs-Auftakt: SU St. Martin/M. ringt SV Micheldorf mit 1:0 nieder

Eine der positiven Überraschungen des Herbstdurchgangs in der Oberösterreich-Liga war zweifelsohne der SV Grün-Weiß Micheldorf. Der Sechste der Hinrunde weist das mit Abstand beste Torverhältnis des gesamten Klassements auf und ging mit einer stolzen Serie, vier ungeschlagene Partien in Folge mitumfassend, in die Winterpause. Nun empfing man zum Frühjahrs-Auftakt mit der SU Strasser Steine St. Martin/M. den amtierenden Landescup-Sieger, der mit einer optimalen Ausgangslage (3. Platz) auch in der Rückrunde ein Auge auf die vordersten Plätze des Rankings werfen wird. Eben jene Ambitionen sollte man auch am heutigen Nachmittag letztlich unterstreichen, setzten sich die Mühlviertler in einem umkämpften Spiel nach neunzig Minuten hauchzart mit 0:1 durch. 

 

md stm dietmaier1

Auftakt nach Maß für Hartl-Elf 

Auf einem für die Jahreszeit nicht ungewöhnlichen schwierigen, weil tiefen Untergrund benötigten die beiden Mannschaften überraschenderweise kaum Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Zwar blieb das spielerische Niveau aufgrund der bereits erwähnten Bodenverhältnisse überschaubar, dennoch bekamen die rund 450 Zuschauer in Micheldorf sogleich einiges geboten. Für all jene, die es mit den Hausherren hielten, sollte die erste Halbzeit nach der Winterpause jedoch nicht wirklich wie gewünscht verlaufen. Nach nicht einmal sieben absolvierten Minuten schlug das runde Leder bereits erstmals im Gehäuse des Gastgebers ein, nachdem sich aufseiten der Hartl-Elf Cemil Ersoy aus gut zwanzig Metern ein Herz gefasst hatte und das Spielgerät humorlos sowie wuchtig in den Maschen unterbrachte. Es entwickelte sich in weiterer Folge eine muntere, offene Partie, von der in spielerischer Hinsicht die Gäste die vielversprechenderen, besseren Anteile hatten. Doch auch die Hausherren strahlten, mit der ohnehin bekannt starken Offensivreihe ausgestattet, eine ständige Gefahr aus und waren stets für eine aussichtsreiche Einschussmöglichkeit gut – zum Ausgleich sollte es in Durchgang eins allerdings nicht reichen. 

md stm dietmaier2

Micheldorfer-Offensivbemühungen bleiben unbelohnt 

Nach dem Seitenwechsel zunächst ein weitgehend unverändertes Bild: Die Mühlviertler mit einem leichten optischen spielerischen Übergewicht, die Gastgeber mit zeitweise ungemein gefälligen Aktionen, allerdings bisher ohne jegliches Abschlussglück. Mit Fortdauer der Partie legten die in Führung liegenden Gäste das Augenmerk zunehmend auf einen kompakten Defensivverbund, der es den Huber-Schützlingen dementsprechend schwer machen sollte, in punkto Torgefahr zwingend zu werden. Zugleich brachte eben dieser Umstand für die Sportunion aus St. Martin/M. zahlreiche vielversprechende Umschaltsituationen mit sich, in denen man nun ungewohnt viel Platz und Raum vorfand. Dabei muss sich die Hartl-Truppe am heutigen Nachmittag zweifelsohne den Vorwurf gefallen lassen, bei erwähnten Gegenstößen schlichtweg die nötige Konsequenz und Präzision nicht auf den Rasen gebracht zu haben. Man nahm sich dadurch selbst die Chance, die Begegnung bereits vorzeitig zu entscheiden und den einen oder anderen Gang zurückschalten zu können. Somit blieb es bis in die Nachspielzeit der zweiten Halbzeit brutal spannend, investierten die Micheldorfer doch sinngemäß von Minute zu Minute mehr in die Offensive, um noch mit einem Punktgewinn in die Rückrunde zu starten. Gleich mehrmals schrillten dabei in einer hitzigen Schlussphase die Alarmglocken im Strafraum der Gäste, letztlich blieb es allerdings beim knappen Auftaktsieg der Hartl-Truppe aus dem Mühlviertel. 

Stimme zum Spiel

Stefan Hartl (Trainer SU St. Martin/M.):

“Das war eine typische Auftaktpartie im Frühjahr. Der Untergrund war schwierig. Ich denke, meine Jungs haben die Sache dennoch sehr gut erledigt. Wenn man jedoch lange nur 1:0 führt, ist die Gefahr, sich ein Gegentor zu fangen, natürlich stets sehr groß. Der Sieg geht über neunzig Minuten gesehen aber schon in Ordnung.“ 

Die Besten: Cemil Ersoy (RM), Martin Dudak (IV), Simon Schauberger (ZM) 

md stm dietmaier3

 

Fotocredit: Helmut Dietmaier

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter