Voll in der Erfolgsspur: St. Michael lässt sich auch von den Ilzern nicht bremsen!

Ilzer SV
ESV St. Michael

In der Landesliga empfing am Freitagabend der Ilzer Sportvereinigung in der 3. Runde den ESV Hitthaller St. Michael. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durften sich die Zuseher auf interessante 90 Minuten freuen. Die Susic-Truppe konnte dabei ihre hervorvorragende Form prolongieren. So gelang es auch das dritte Saisonspiel zu gewinnen. Und das in souveräner Art und Weise. Für die Ilzer hingegen heißt es was das Punkten anbelangt, weiter zu warten. Diesmal war das Gegenüber einfach zumindest eine Klasse stärker. Die Unparteiische dieser Partie hieß  Lena Hirtl , die an den Seiten von Gerhard Kressl und Siegfried Doppelreiter unterstützt wurde. 350 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Ilzer stehen am Prüfstand

Der Aufsteiger agiert vom Start weg mit dem Messer zwischen den Zähnen bzw. zeigt man sich bis in die Zehenspitzen motiviert. Denn im dritten Saisonspiel soll das endlich klappen mit den ersten Punkten. Aver St. Michael gibt schon sehr früh zu verstehen, dass man bestens in Schuss ist. 22. Minute: Mit einem schönen Lupfer gelingt es Patrick Hölzl die Gäste mit 0:1 in Führung zu bringen. Nur wenige Minuten später lässt Sascha Troger die Möglichkeit auf das zweite Tor ungenützt. Dann aber zeigen auch die Triller-Schützlinge auf. In der 39. Minute ist es Martin Saban, der es nicht bewerkstelligt den Ausgleich zu erzielen. So geht es mit der knappen Eintoreführung der Gäste in die Halbzeitpause. In weiterer Folge macht Schiedsrichterin Lena Hirtl einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

SusicMichael Bildgröße ändern

Trainer Ljubisa Susic konnte mit St. Michael aus den ersten drei Partien das Punktemaximium verbuchen.

 

Es läuft prächtig beim ESV St. Michael

Im zweiten Durchgang fabriziert St. Michael Nägel mit Köpfen. Bereits in der 52. Minute kommt es zum 0:2. Nach einer Unstimmigkeit in der Ilzer Hintermannschaft ist Stefan Tschabuschnig, der ins Objekt der Begierde trifft. Zugleich auch das 269 (!) Tor, das der "Knipser vom Dienst" für seinen Verein trifft. Ab diesem Zeitpunkt mangelt es an der nötigen Abstimmung im Spiel der Hausherren. Was aber auch damit zu tun hat, dass St. Michael ordentlich auf das Gaspedal steigt. 59. Minute: Patrick Hölzl nützt nach einer Freistoßvorlage die Gunst der Stunde und markiert das 0:3. Martin Saban gelingt in der 66. Minute mit einem Elfmeter für das 1:3. Den Schlusspunkt aber setzt wieder St. Michael. Neuzugang Petar Spajic trifft mit einem Freistoßball zum 1:4-Spielendstand in die Maschen. In der nächsten Runde gastieren die Ilzer am Freitag, 30. August um 19:00 Uhr in Gamlitz. St. Michael besitzt am Tag darauf mit der Startzeit um 17:30 Uhr das Heimrecht gegen die Lafnitz Amateure.

 

SV ILZ - ESV ST. MICHAEL 1:4 (0:1)

Torfolge: 0:1 (22. Hölzl), 0:2 (52. Tschabuschnig), 0:3 (59. Hölzl), 0:4 (80. Spajic)

 

Stimme zum Spiel:

Josef Waldsam, Sektionsleiter St. Michael:

"Es ist doch beachtlich mit welcher Art und Weise unsere Mannschaft es versteht, aufzutreten. Auch diesmal ist es, trotz der Vorgabe dreier verletzter Spieler, gelungen, eine starke Performance abzurufen. Wir genießen den Moment, so oft besteht die Möglichkeit nicht Tabellenführer zu sein."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten