St. Pöltens Juniors rüsten den Kader auf

Die Juniors aus St. Pölten legten nach dem Abstieg aus der Ostliga einen tollen Herbst hin, haben den Wiederaufstieg von der Landesliga voll im Visier. Dennoch ist für Trainer Johannes Neumayer nicht alles so einfach, wie es von außen wirken mag. Der kleine Kader im Herbst machte ihm ordentlich zu schaffen. Dies soll sich im Winter aber ändern.

"Ich hatte manchmal nur ganz wenige Leute beim Training. Einige Spieler haben ja bei den Profis mittrainieren können", so Neumayer, der im Winter aber Zuwachs bekommt. Die Trennung zwischen den Profis und den Juniors wird strenger vollzogen. Das soll die Trainingsqualität der Landesliga-Truppe steigern. Dass Messerer im Frühjahr fix bei den Profis trainieren wird, hilft Neumayer natürlich nicht. Freut ihn aber trotzdem: "Er ist ein super Spieler, der seinen Weg machen wird." Mit Christoph Westermeyer von Rapid und Max Jeindl holten die Juniors schon zwei neue Kicker, David Gallei, Dominik Lovrinovic, Daniel Jeschko und Daniel Dundler von der Akademie werden mit Doppelspielberechtigungen ausgestattet. "Sie werden bei uns trainieren. Lukas Kellner ist ebenfalls bei den Juniors dabei, er kommt von Spratzern.