Kein Aufsteiger aus der Landesliga

Durch den freiwilligen Rückzug des ASK Ebreichsdorf aus der Regionalliga Ost wurde ein Platz für die kommende Saison frei. Denn mit 15 Teams in die neue Meisterschaft zu starten - das wollte doch nun wirklich niemand. Doch nun ist es Gewissheit: Es wird keinen Aufsteiger aus der Landesliga geben.

Mit Retz (Herbstmeister), Kottingbrunn (Zweiter und nach Verlustpunkten Tabellenführer) und Krems (VIzemeister der Vorsaison) hatten gleich drei NÖ-Landesliga-Vereine den Anspruch auf den frei gewordenen Platz in der Ostliga für sich beansprucht. Doch nun schauen alle durch die Finger. Denn es wird keinen Aufsteiger in die Ostliga geben. Bei einer Sitzung der Verbände aus dem Burgenland, Wien und Niederösterreich konnten sich die Vertreter nämlich nicht auf einen Verband einigen, dem dieser Platz zustehen soll. Dass Ebreichsdorf aus Niederösterreich kommt, war kein ausreichendes Argument. Jeder Verbandsvertreter beharrte auf seinem Bundesliga, damit kam es zu keiner Mehrheit für einen Verband.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten