Schrems feiert im Nachtragsspiel wichtigen Dreier

36 Minuten zeigte die Stadionuhr in der zehnten Landesliga-Runde an. Dann musste damals wegen starker Regenfälle das Duell zwischen Spratzern und Schrems abgebrochen werden. Am 10. November wurde das Spiel beim Spielstand von 1:0 für Schrems erneut gestartet. Die Gäste brachten den Vorsprung über die Zeit, nahmen drei wichtige Punkte für die Tabelle mit.

"Ich habe meiner Mannschaft vor dem Spiel gesagt, dass ich mit einem Remis schon zufrieden wäre", scherzte Schrems-Trainer Edgar Eichler angesichts der 1:0-Führung, die die Gäste mit ins Spiel nahmen. Nemanja Marinkovic hatte damals in der 14. Minute getroffen.

Müdes 0:0 mit drei Punkten belohnt

In den Nachspiel-Minuten startete Spratzern besser. "Es war ein tiefer Boden und es war schon ein bisschen was von Abschiedsstimmung zu spüren", begründete Eichler den müden Auftritt seiner Mannschaft. Beide Teams waren zwar bemüht mehr als eine gute Chance sah aber auf beiden Seiten nicht heraus. "Das hat mir viele Nerven gekostet. Es war aber ein extrem wichtiger Sieg, wenn man auf die Tabelle blickt", so Eichler, der mit seinen Jungs nun acht Punkte Vorsprung auf Spratzern hat.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten