Purgstall atmet auf: 4:1 über Gerersdorf!

Goalgetter Karoly Potemkin und SVg-Spielmacher „Toto“ Tamas Nagy, Purgstalls Legionäre, entschieden die Partie nach 2 sieg- und torlosen Spielen. Sie holten in der 2. Klasse Alpenvorland den 1. Heimsieg für die SVg. Purgstall im Frühjahr. Der FCU Gerersdorf musste sich mit 4:1 geschlagen geben.

 

 

SVg-Trainer Wolfgang Reissner nahm 2 Änderungen nach der 1:0 Niederlage in Texing vor. Marco Essletzbichler ersetzte den nicht fitten Christian Koppatz und Rene Pitzl verdrängte seinen Bruder David Pitzl aus der Startformation, da dieser als zweite Spitze mit Karoly Potemkin auflief. Richard Scharner musste erneut wegen einer Leistenverletzung passen. Die Zuschauer im Fliederstadion sahen von Beginn an eine sehr engagierte Heimelf, die voll motiviert aus der Kabine kam und sehr druckvoll nach vorne agierte.

 

Potemkin trifft in der 29. Minute zum 1:0

In der 9. Spielminute setzt Kevin Plank Purgstalls Stürmer Karoly Potemkin ideal ein, doch seinen Schuss konnte Torhüter Borek halten. Der nächste Angriff läuft dann über die linke Seite, Öner Sukapans Distanzschuss geht ans Außennetz. Dann zwei gute Möglichkeiten der Gäste: Purgstalls Goalie Raphael Kitzmüller war aber auf den Posten und konnte souverän klären (16. und 18. Minute). Purgstall ist die tonangebende Mannschaft und setzt die Gäste weiter unter Druck. Tamas Nagy scheitert in der 24. Spielminute mit einem Weitschuss, der übers Tor geht.

Tor im Fliederstadion in der 29. Spielminute: Kevin Plank leistet die Vorarbeit und Karoly Potemkin vollstreckt zur vielumjubelten 1:0-Führung für die Heimischen. Purgstall schnürt die Gäste in ihrer eigenen Hälfte ein und kommt noch zu guten Chancen durch Nagy (30., Schuss vom 16er übers Tor), Rene Pitzl (31., einen Kopfball nach einer Ecke von Kevin Plank setzt er neben das Tor).

 

Thomas Gamsjäger feiert sein Kampfmannschafts-Debut

2:0 für die SVg Volksbank Purgstall in der 33. Spielminute: Kevin Plank zieht alleine in den Strafraum, rutscht im Strafraum aus, Karoly Potemkin kommt an das Leder, versucht einen Abschluss, der Ball kommt zu Toto Tamas Nagy, der diese Aktion mit einem Tor abschließt. Dann das schönste Tor an diesem Abend: Doppelpass von Karoly Potemkin auf Tamas Nagy, über die linke Seite und Purgstalls Spielmacher überhebt gefühlvoll den Gerersdorfer Torhüter, erzielt mit diesem sehenswerten Treffer das 3:0 für die Hausherren (40.). Ein Foul von Thomas Essletzbichler in der 42.  Spielminute, bringt den Gerersdorfer eine Standardsituation und den Anschlusstreffer durch Roman Pawlowski.

Die SVg kam unverändert aus der Pause und in der 51. Spielminute tauchte Spielertrainer Alex Glaninger alleine vor Purgstalls Torhüter Raphael Kitzmüller auf, doch mit einer tollen Reflexbewegung kann Kitzmüller Schlimmeres verhindern. Endgültige Entscheidung in der 58. Spielminute: Nach Zuspiel von Rene Pitzl kann sich Karoly Potemkin im Strafraum gegen seine Gegenspieler durchsetzen und erzielt mit einem Schuss ins lange Eck das 4:1 für die SVg und somit seinen 20. Saisontreffer. Gindl & Co. dominierten weiter das Spiel, ließen aber in dieser Phase einige Einschussmöglichkeiten leichtfertig aus. Fünf Minuten vor Spielende kam auch noch der 16jährige Thomas Gamsjäger zu seinem Debut in der Kampfmannschaft, er ersetzte den Doppel-Torschützen Karoly Potemkin.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten