Purgstall verlässt Gansbach als 5:2-Sieger

Die SVg Volksbank Purgstall traf in der 18. Spielrunde der 2. Klasse Alpenvorland auswärts auf Tabellenschlußlicht FKU Gansbach. Coach Wolfgang Reissner ließ die siegreiche Elf, die vorige Woche gegen Gerersdorf mit 4:1 gewann, ohne Änderung, auflaufen. Was sich bezahlt machte: Die Gäste siegten deutlich mit 5:2!

 

Schon nach wenigen Minuten bewahrte Purgstalls Goali Raphael Kitzmüller seine Elf vor einem Rückstand, als er mit einer tollen Parade vor Gansbachs Goalgetter Vladimir Simo klären konnte (5.,). Nur eine Minute später kommt wieder Simo an den Ball und aus der Drehung vom 16er, schießt er den Ball knapp neben die Stange (6.).  Die erste richtige Chance hatten die SVg in der Spielminute 11: Tamas Nagy kann sich auf der linken Seite durchsetzen, spielt einen Stanglpaß auf Rene Pitzl, der den Ball vor dem leeren Tor verstolpert.Kalte Dusche für Purgstall in Minute 16: Simo erzielt das 1:0 für die Heimischen. Ausgleich durch die SVg in der 21. Spielminute: Nach idealen Zuspiel von Tamas Nagy schließt Kevin Plank zum 1:1 ins lange Eck ab.

 

Purgstall spielbestimmend - Gansbach im Konter gefährlich!

Plank trifft für Purgstall in der 23. Minute nur die Stange -  Purgstall war nun die Spielbestimmende Mannschaft und wollte die Führung. Simo hat diese für Gansbach am Fuß, scheitert an Kitzmüller. Ehe die Reissner-Elf zuschlägt: Tamas Nagy spielt einen Stanglpass von der linken Seite in den Gansbacher Strafraum und Rene Pitzl vollendet zum 2:1 für Purgstall (32.). Dann der nächste Auftritt von Youngster Kevin Plank: Wieder ist es Purgstalls Spielmacher Tamas Nagy, er setzt auf der rechten Seite den mitgelaufenen Plank mustergültig ein und Letzterer lupft den Ball über den herauslaufenden Gansbacher Keeper zum 3:1 in die Maschen (40.).

Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an den ersten Abschnitt an und wieder bot sich den Purgstallern die nächste Chance: Rene Pitzl passt auf Karoly Potemkin, doch dem Purgstaller Torjäger springt der Ball in aussichtsreicher Position vom Fuss (48.). 59. Spielminute: Kapitän Michael Gindl spielt auf Kevin Plank, der zieht in den Strafraum und wird vom Torhüter der Gansbacher von den Beinen geholt und ohne zu zögern zeigte Schiedsrichter Klein sofort auf den Punkt. Tamas Nagy verwertet diesen Strafstoß souverän zum 4:1.

 

Rene Pitzl fixierte den 5. Treffer für die Gäste

Anschlusstreffer für Gansbach durch Vladimir Simo, der von der rechten Seite aufs Tor schießt, der Ball springt kurz auf, wobei Purgstalls Torhüter Raphael Kitzmüller bei diesem Gegentreffer nicht gut aussah (61.). Durch den Treffer versuchten die Heimischen nochmals dem Spiel eine Wende zu geben und kamen auch zu ihren Möglichkeiten. In dieser Phase war aber Purgstalls Schlussmann Kitzmüller auf den Posten und entschärfte zwei gute Chancen ( 64., 65.).

Purgstalls Toptorjäger Karoly Potemkin lässt dann eine 100%ig Torchance aus, er läuft alleine auf den Torhüter zu scheiterte mit seinem Abschluss (85.). Kapitän Michael Gindl hatte mit einem gefühlvollem Heber vom 16er an die Querlatte Pech. Den Schlusspunkt setzt Rene Pitzl. Nach einer herrlichen Kombination von Karoly Potemkin auf Tamas Nagy, der läuft in den Strafraum, schießt aufs lange Eck und der mitgelaufene Rene Pitzl schiebt den Ball über die Linie (89.) zum 5:2-Endstand.

Nächste Woche Samstag, 19.4. 2014 um 16.30/14.30 Uhr - Derby-Time in Kienberg-Gaming, die SVg Volksbank Purgstall spielt gegen die Scharner-Elf.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten