"Möchte meine Ideen und Vorstellungen in die Mannschaft einbringen" - Union Rainbachs Neo-Coach Mario Ott im Interview

Nicht optimal ist die bisherige Meisterschaftssaison der 1. Klasse Nord-Ost für die Union Rainbach im Mühlkreis verlaufen. Zwar sammelte die Union im bisherigen Saisonverlauf immerhin 13 Zähler, der Abstand von fünf Punkten auf einen möglichen Abstiegsrang sorgte bei der Vereinsführung allerdings gehörig für Kopfzerbrechen. Folglich beorderte man umgehend einen neuen starken Mann an der Seitenlinie, der in naher Zukunft die Mannschaft aus dieser prekären Situation befreien und ins gesicherte Klassement der Liga führen soll: Mario Ott schwingt seit Jahresbeginn das Zepter in Rainbach im Mühlkreis, konnte aufgrund der Pandemie und des damit einhergehenden Fußball-Verbots allerdings noch kaum Kontakt mit seinen Schützlingen aufnehmen. Ligaportal.at sprach mit ihm über seine Visionen für die Zukunft, die aktuelle Corona-Situation und mögliche Transfers.

 

Ligaportal.at: Seit Anfang Jänner sind Sie im Amt, konnten jedoch bisher noch keine Trainingseinheit leiten. Mit welchen Erwartungen und Zielen sind Sie zum Verein gekommen?

Ott: „Grundsätzlich ist mir die Weiterentwicklung von jungen Spielern ein großes Anliegen. Wir haben einen großen und breiten Kader, da wollen wir ein vermehrtes Augenmerk auf die jüngeren Akteure legen. Tabellarisch wollen wir uns auf alle Fälle noch weiter verbessern und so schnell wie möglich im gesicherten Mittelfeld landen. Wichtig wird auch sein, dass die Mannschaft meine Spielphilosophie und Taktik adaptiert, um in Zukunft auch in der vorderen Tabellenregion mitmischen zu können.“

Ligaportal.at: Wie haben Sie persönlich den Meisterschafts-Abbruch Anfang November aufgenommen?

Ott: „Es ist ein sehr schwieriges Thema. Ich denke, dass jeder Sportler diese Entscheidung nicht freudig aufgenommen at. Allerdings können wir es ohnehin nicht ändern und müssen uns der Situation anpassen und damit leben. Jetzt hoffe ich einfach, dass wir in der nächsten Woche einmal neue Informationen über das weitere Vorgehen im Sportbereich bekommen und wir dann langsam mit den Planungen für die Rückrunde beginnen können.“

Ligaportal.at: Haben Sie für den Winter Verstärkungen in Aussicht?

Ott: „Der Kontakt zum Verein hat sich bis dato in Grenzen gehalten. Deshalb kann ich diesbezüglich auch noch nicht viel sagen. Ich glaube, dass wir sehr viel Potential in der Mannschaft haben. Ob wir dann einen externen Zugang benötigen, lässt sich ohne Training bisher schwer beurteilen.“

Ligaportal.at: Haben Sie sich ein tabellarisches Ziel für die Rückrunde gesetzt?

Ott: „Wir wollen auf keinen Fall noch weiter nach unten kommen, die Relegationsplätze sind nicht sehr weit entfernt. Folglich möchten wir eine solide Rückrunde spielen und im Idealfall noch ein oder zwei Plätze gut machen. Ansonsten ist mir aber die spielerische Entwicklung viel wichtiger, ich möchte meine Ideen und Vorstellungen bestmöglich in die Mannschaft einbringen. Dann können wir uns auch für die kommende Saison wieder neue, höhere Ziele setzen.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter