Vereinsbetreuer werden

Trainerwechsel bei der Union Oepping – Nun hofft man auf die Trendwende

Physische Vorzüge, gut ausgebildete Techniker und ein beneidenswertes Kollektiv – Die Union Oepping scheint über ein großes Potential zu verfügen. Zumindest sollte es so groß sein, dass man sich nicht mit unangenehmen Themen wie dem Abstiegskampf in der 1. Klasse Nord beschäftigen müsste. Genau das war aber in der jüngeren Vergangenheit recht häufig der Fall, weil man eingangs erwähntes Potential einfach viel zu selten abrief: Rang 13 in der Abbruchssaison 2019/20, Rang 10 aktuell. Jenes Auseinanderklaffen zwischen Anspruch und Realität hatte nun erste personelle Konsequenzen. Ligaportal.at sprach mit Sektionsleiter Klaus Gahleitner.

 

Ligaportal: Coach Gerhard Gahleitner trat nach einem insgesamt schwierigen Herbst zurück. Was hat ihn schlussendlich dazu bewogen?

Gahleitner: „Wir sind nicht wirklich vom Fleck gekommen. Er hat sich mit dieser Mannschaft mehr erwartet. Nach einer kurzen Nachdenkphase am Ende der Hinrunde hat er uns informiert, dass er glaubt, der Mannschaft nicht mehr helfen zu können. Er hat seine Ziele mit der Truppe nicht erreicht. Menschlich und fachlich waren wir immer von ihm überzeugt. Leider war der Erfolg nicht da. Wir haben fast erwartet, dass er diesen Schritt setzt, weil er einfach ein ambitionierter Trainer ist. Wir müssen das so akzeptieren, auch wenn es weh tut.“

Ligaportal: Mit Rene Beham habt ihr bereits einen Nachfolger gefunden. Warum habt ihr euch für ihn entschieden? Was erwartet ihr von ihm?

Gahleitner: „Wir kennen ihn gut. Er war schon einmal kurz bei uns. Dann ging er nach Aigen und schaffte dort den Aufstieg in die Bezirksliga. Mittelfristig ist das auch ein Ziel von uns. Wir erwarten uns, dass wir stabiler werden und dass er die letzten Prozent aus der Mannschaft rausholt. Wir wollen so schnell wie möglich ins gesicherte Tabellenmittelfeld kommen.“

Oepping

Ligaportal: Woran liegt es, dass ihr sowohl im Herbst 2019 als auch in der abgelaufenen Hinrunde euer Potential nicht wirklich abrufen konntet?

Gahleitner: „Das ist ein mentales Problem. Körperlich und fußballerisch sind wir ja gut. Oftmals haben wir den Vorsprung nicht über die Zeit gebracht oder bei Gegentoren die Nerven weggeworfen. Insgesamt waren zu viele Remis dabei und zu wenige überzeugende Auftritte über 90 Minuten.“

Ligaportal: Wird sich im Winter personell noch etwas tun bei euch?

Gahleitner: „Nein, wir haben nichts vor. Bis auf den Torwart spielen bei uns nur eigene Akteure. Diesen Weg wollen wir weitergehen.“

Ligaportal: Seid ihr mit Individualtraining schon in die Vorbereitung gestartet?

Gahleitner: „Unser Co-Trainer ist da recht ambitioniert. Er gibt den Spielern immer wieder Challenges als Hausübung. Es ist aber spannend genug, ob es überhaupt einmal mit der Meisterschaft losgehen kann. Ich fürchte, dass das nicht allzu bald sein wird.“

 

Fotocredit: Union Oepping

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter