Bad Hall: "Setzen weiter auf unsere Talente"

alt"Es war die erwartet schwere Herbstsaison", erklärt Gernot Platzer, Sportchef der Union Volksbank GESTRA Bad Hall das mäßge Abschneiden in der 1. Klasse Ost - nur aufgrund der mehr erzielten Tore steht man über dem "Strich". Nach dem Abstieg fand im Sommer ein Umbruch statt, trennten sich die Bad Haller von einigen Leistungsträgern und setzten verstärkt auf die eigenen Talente. Die Verantwortlichen wollen diesen Weg langfristig gehen, um eine schlagkräftige Mannschaft für die Zukunft aufzubauen.

Talente drängen in die Stammformation
Nachdem vor Saisonbeginn mit Jürgen Krieger ein Spielertrainer geholt wurde, der ebenfalls diese Philosophie vertritt, konnte dieses Vorhaben schon teilweise umgesetzt werden. „Wir haben im Sommer den Kader völlig verändert und setzten vermehrt auf junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Es ist uns sehr gut gelungen, diese Spieler einzubauen und so sind schon jetzt einige Talente zu Stammspielern geworden. Mit Jörg Sadura konnte sich einer der Jungen als Stammtorhüter etablieren. Schon im Frühjahr hat sich Florian König in die Mannschaft gespielt, auch Michael Schindlinger zeigt, dass er zu Recht in der Startelf steht. Dazu gibt es weitere Spieler, die sehr nahe an der Startelf dran sind und auch schon Spielpraxis sammeln konnten und so denke ich, dass wir uns sehr positiv entwickelt haben. Wir werden an dieser Linie festhalten und geben uns dazu auch genügend Zeit. In den Spielern steckt sehr viel Potenzial“, ist der Sportchef bislang mit der Entwicklung zufrieden.alt

„Leistung war in Ordnung“
Trotzdem man nur auf dem zwölften Platz überwintert möchte Platzer diesen Weg weitergehen. Der Sportchef glaubt fest daran, dass die Mannschaft auch in der nächsten Saiosn in der 1. Klasse spielen wird: „Natürlich wollten wir mit mehr Punkten überwintern und uns weiter vorne in der Tabelle aufhalten. Wir werden auch alles daransetzen, um nicht abzusteigen und bin mir auch sicher, dass wir im Frühjahr mehr Punkte sammeln werden. Die Leistung in den Spielen war zumeist in Ordnung, nur wir haben zu oft eine Führung leichtfertig aus der Hand gegeben und dadurch viele wichtige Punkte verschenkt. Gerade in den Heimspielen konnten wir drei Mal einen Vorsprung nicht über die Zeit bringen, obwohl wir uns aufgrund der Leistung einen Sieg verdient gehabt hätten. Die liegen gelassenen Punkte fehlen uns jetzt natürlich, weshalb wir uns in akuter Abstiegsgefahr befinden."

"Mittelfristig um den Aufstieg spielen"
Ein Blick auf die Tabelle zeigt aber, dass für die Krieger-Elf noch sehr viel möglich ist, denn bis zum Tabellensechsten sind die Mannschaften nur durch sechs Punkte voneinander getrennt und so nimmt man auch in Bad Hall eine deutliche Rangverbesserung ins Visier. Der Sportchef blickt der Rückrunde und dem erhofften Klassenerhalt, aber auch der näheren Zukunft sehr zuversichtlich entgegen: „Wenn wir den Weg so weitergehen können, wollen wir mittelfristig wieder um den Aufstieg mitspielen. Ich bin auch froh darüber, dass wir in der 1b-Mannschaft viele junge Spieler haben die viel Ehrgeiz zeigen, weshalb auch aus diesem Team in den nächsten Jahren immer wieder Spieler in die Kampfmannschaft nachrücken und das Niveau weiter anheben sollen." Ob es im Winter Neuzugänge geben wird ist noch offen, denn neue Spieler müssen den Talenten helfen können und vor allem zur Mannschaft passen, weshalb man diesbezüglich in Bad Hall auch keine Schnellschüsse tätigen will.


Lukas Hörtenhuber

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter