13 Spiele, 39 Punkte! SV Windischgarsten krönt "Goldenen Herbst" mit 6:0-Kantersieg

ASV Bewegung Steyr
Windischgarsten

In der 1. Klasse Ost empfing der ASV Mayr Bau Bewegung Steyr in der 13. Runde den SV Modehaus Hofbaur Windischgarsten und wollte sechs Tage nach einem Sieg bei Schlusslicht Rohr den Tabellenführer ärgern. Doch mit der Winkler-Elf war im Ennsleitn Park ein Gegner zu Gast, der die zwölf bisherigen Spiele allesamt gewinnen konnte und als Herbstmeister längst feststeht. Auch im letzten Match in diesem Jahr stellte der Ligaprimus seine Dominanz unter Beweis, ließ es noch einmal ordentlich krachen und feierte einen 6:0-Kantersieg. Die Steyrer hingegen überwintern nach der achten Saisonniederlage am "Strich".


Herbstmeister mit souveräner 3:0-Führung

Zehn Minuten nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Mayr hatte der Tabellenführer einmal mehr die Siegerstraße erreicht, als Rene Gressenbauer einen Verteidiger düpierte und den Ball im langen Eck unterbrachte. Mit der Führung im Rücken hatten die Mannen von Erfolgstrainer Peter Winkler trotz schwierigem Geläuf Spiel und Gegner im Griff und schlugen in Minute 25 erneut zu - Raphael Weber erhöhte mit einem satten Schuss auf 0:2. Die Hausherren waren ins Hintertreffen geraten, steckten aber nicht auf. Die Umhaller-Elf tauchte ab und an gefährlich vor dem Tor des Herbstmeisters auf, fand bei zwei tollen Chancen aber jeweils in Gästegoalie Philipp Liesinger ihren Meister. Nach 35 Minuten war die Messe praktisch gelesen, als Kapitän Daniel Pawluk sich auf der rechten Seite durchsetzte und einen Stanglpass schlug, den Jakob Lugmayr zum 0:3-Pausenstand verwertete.

Winkler-Elf macht halbes Dutzend voll

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, mit einem frühen Windischgarstener Treffer. In Minute 50 kombinierten sich die Gäste ansehnlich nach vorne, ehe Philipp Wolkerstorfer nach einem Doppelpass auf 0:4 stellte. Der Tabellenführer hatte den 13. Sieg in Serie längst in trockene Tücher gebracht, am Beginn der Schlussviertelstunde machte der Herbstmeister aber das halbe Dutzend voll. Rene Gressenbauer, der im Sommer aus Gaflenz zu seinem Stammverein zurückgekehrt war, fxierte mit seinen Saisontoren 24 und 25 den 6:0-Kantersieg des SV Windischgarsten.

 

Karl Reisenbichler, Sektionsleiter SV Windischgarsten:
"Trotz der sensationellen Siegesserie ist das letzte Spiel vor eine Pause immer schwierig. Aber unsere Mannschaft hat auch diese Aufgabe eindrucksvoll gemeistert. Natürlich haben wir uns im Sommer einiges vorgenommen, eine makellose Halbsaison kann man aber nicht planen, die muss passieren. Mit dem Herbstmeistertitel und dem Zehn-Punkte-Vorsprung haben wir uns die Latte selbst hochgelegt, zumal jeder von uns den Meistertitel erwartet. Auch wenn es schnell in die andere Richtung gehen kann, werden wir nach einer intensiven Vorbereitung versuchen, die Tabellenführung ins Ziel zu bringen".

 

Die Besten:  Andreas Waldenhofer, Philipp Wolkerstorfer und Rene Gressenbauer (alle Windischgarsten)

 

Günter Schlenkrich  

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter