SV Waldzell gewann "Dreckschlacht" gegen UFC Neukirchen an der Enknach

In der 16. Runde der 1. Klasse Süd-West kam es unter anderem zum Duell zwischen dem SV Waldzell und dem UFC Neukirchen an der Enknach. Beide Teams mussten dabei vor dem Spiel den Blick nach unten richten, mit einer Niederlage drohte man jeweils noch stärker in den Abstiegskampf involviert zu werden. Entsprechend heiß umkämpft war die Begegnung auch, das Spiel wurde erst spät entschieden. Die Gäste aus Neukirchen an der Enknach rutschten nach der Partie, letztlich umso bitterer, ans Ende der Tabelle ab.

 

Hart umkämpftes Spiel mit zunächst Vorteilen für die Gäste

In einer Begegnung, bei der eine Menge auf dem Spiel stand, bot sich dem Publikum zu Beginn ein offener Schlagabtausch, der zunächst jedoch Vorteile für die Gäste aus Neukirchen offenbarte. Die Neukirchner waren um den Tick gefährlicher, fanden auch die eine oder andere Halbchance vor, die jedoch nicht verwertet werden konnte. In einer auch recht kampfbetont geführten Partie, während der der Platz aufgrund der schlechten Witterung zunehmend nachzugeben schien, neutralisierten sich die beiden Rivalen zunächst über weite Strecken. Quasi mit dem Pausenpfiff sollte schließlich den Hausherren ein entscheidender Vorteil erwachsen, als Florian Schwendmaier nach starkem Pressing der Waldzeller den Ball von Lukas Weber aufgelegt bekam, den Torhüter umkurvte und aus spitzem Winkel zum 1:0 traf.

SV Waldzell holt nach kompakter zweiter Hälfte enorm wichtige drei Punkte

In der zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten weitergekämpft, die Gäste aus Neukirchen versuchten sich immer wieder in der Offensive, Waldzell stand jedoch kompakt, ließ nicht allzu viel zu. Die wenigen Torchancen, mit denen die Gäste durchdrangen, konnten nicht verwertet werden. Neukirchen löste in der Folge die Defensive quasi auf, man warf nun alles nach vorne, wurde am Ende aber nur noch zum 0:2 ausgekontert. Als Torschütze trat abermals Florian Schwandmaier in Erscheinung. Der SV Waldzell durfte sich damit über drei enorm wichtige Punkte freuen, die der Mannschaft wieder Luft im Abstiegskampf verschaffen, in welchem die Gäste unfreiwillig verharren.

Josef Helm, Sektionsleiter SV Waldzell:

„Das Spiel war grundsätzlich ausgeglichen, wobei die Neukirchner am Anfang etwas gefährlicher waren, etwas mehr vom Spiel hatten. Die Platzverhältnisse wurden in der Folge immer schlechter, es war am Schluss eine ziemliche Dreckschlacht, der Boden war schwer zu bespielen. Es hat sich schon herauskristallisiert, dass jene Mannschaft, die das erste Tor macht, auch den Sieg davontragen würde. In der zweiten Halbzeit waren wir einfach kompakter, haben weniger Torchancen zugelassen.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter