UFC Burgkirchen nach 2:1-Sieg gegen Hochburg/Ach im grünen Bereich

In der 1. Klasse Süd-West stand zum Auftakt der 24. Runde mit der Begegnung zwischen dem UFC Burgkirchen und der Union Raiba Hochburg-Ach ein klassisches "Sechs-Punkte-Spiel" auf dem Programm. Im Duell zwischen dem Tabellenneunten und dem Zwölften ging es am Freitagabend um "big points". Nach dem letzten Platz in der Hinrunde präsentiert sich der UFC im Frühjahr von seiner besseren Seite, in den letzten drei Partien konnten die Mannen von Neo-Trainer Herbert Moser aber nur zwei Punkte sammeln. Im vorletzten Heimspiel der Saison lieferten die Burgkirchener eine starke Performance ab, behielten mit 2:1 die Oberhand und brachten mit dem fünften Rückrundensieg den Klassenerhalt mehr oder weniger in trockene Tücher. Die Kicker aus Hochburg hingegen schweben nach der vierten Pleite in Serie weiterhin in akuter Abstiegsgefahr.

 

Burgkirchener Doppelschlag

Vor knapp 250 Besuchern machten die Hausherren von Beginn an ordentlich Dampf. Die Moser-Elf dominierte das Geschehen, drängte die Union in ihre Hälfte zurück und kreierte auch etliche Chancen, scheiterte zunächst jedoch an deren Verwertung. Während Marco Brünner einen Kopfball aus kurzer Distanz über die Latte setzte, strich ein Schuss von Thomas Wührer knapp am Hochburger Kasten vorbei. Nach einer halben Stunde stellten die Burgkirchener aber mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Zunächst verwertete Wührer einen Stanglpass. 60 Sekunden später brachte Brünner den Ball von der rechten Seite zur Mitte und wollte den einschussbereiten Drazen Vlasic bedienen, doch Hochburg-Verteidiger Sebastian Werner lenkte das Leder beim Klärungsversuch ins eigene Tor. In der Folge erarbeiteten sich die Heimischen weitere Möglichkeiten, bis zur Pause blieb es aber beim 2:0.

Rosenlechner bringt Gäste zurück ins Spiel

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Labmayer bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Die Gästeelf von Neo-Coach Hannes Geieregger kehrte entschlossen auf den Platz zurück und war um die Wende bemüht. In Durchgang zwei waren fünf Minuten gespielt, als die Hochburger auf einen Punktgewinn hoffen durften - die Union fuhr einen Konter über die linke Seite, ehe Philipp Rosenlechner einen Stanglpass verwertete. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste entwickelte sich ein offenes und umkämpftes Match. Die Union ließ nichts unversucht, den Ausgleich zu erzielen, die Hausherren behaupteten jedoch die Führung und hätten den Sack vorzeitig zumachen können. Doch Wührer und der eingewechselte Vlad-Remus Talpos konnten gute Chancen nicht nutzen. Das Match blieb bis zum Schluss spannend, die Burgkirchener brachten die 2:1-Führung aber ins Ziel und feierten neben dem achten Saisonsieg auch den Klassenerhalt.

Herbert Moser, Trainer UFC Burgkirchen:
"Meine Mannschaft ist von Beginn an dominant aufgetreten und auch mit 2:0 in Führung gegangen, hätte das Spiel aber schon vor der Pause entscheiden müssen. Nichtsdestotrotz konnten wir einen verdienten Sieg feiern und das Abstiegsgespenst wohl endgültig in die Flucht schlagen. In Oberösterreich weiß man zwar nie, was passiert, aber es stehen nun 31 Punkte auf unserem Konto, demzufolge dürfte der Klassenerhalt in trockenen Tüchern sein".

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter