SPG Palting/Seeham erkämpft wichtige drei Punkte gegen TSU Handenberg

In der 23. Runde der 1. Klasse Süd-West kreuzten unter anderem die SPG Palting/Seeham und die TSU Handenberg die Klingen. Während sich die Hausherren nach wie vor auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze befinden, ist die Lage bei den Handenbergern eine recht ernste. Bereits vor dem Spiel war man Tabellenletzter, der Mannschaft gehen dabei bei einem doch respektablen Rückstand auf das rettende Ufer allmählich die Spiele aus. In Palting/Seeham hieß es daher fast schon „verlieren verboten“.

 

Gäste bissen sich nach Problemen in der Anfangsphase in die Partie rein

Die SPG Palting/Seeham durfte sich zunächst über einen guten Beginn freuen. Die Hausherren waren in der Anfangsphase optisch überlegen, zudem wurde der eine oder andere vielversprechende Angriff lanciert, man agierte im letzten Drittel aber nicht entschlossen genug. So wurde nicht nur ein guter Stanglpass nicht verwertet. Mit weiterer Fortdauer der Begegnung kamen die Gäste aus Handenberg besser auf, wurden für ihre Bemühungen schließlich auch mit Zählbarem belohnt. Nach einer schönen Kombination war es Manuel Fruhwald, der zum 0:1 vollendete.

Handenberg am Ende für gute und couragierte Leistung nicht belohnt

Die Hausherren nutzten die Halbzeitpause, um sich abzuschütteln und noch einmal neu zu sortieren. Man spielte nach vorne, ließ dabei die eine oder andere Möglichkeit liegen, auch Handenberg setzte sich aber nicht zur Ruhe, die Gäste fanden durchaus Chancen vor, es ging quasi hin und her, Keeper Harringer musste ein ums andere Mal eingreifen. Nach einem Eckball fiel dann aber schließlich das 1:1 für Palting, konkret war es Üres-Farkas, der zur Stelle war.

In der Folge probierten die Handenberger noch einmal alles, man war aber nicht mehr so zwingend wie noch kurz davor. So war es in Minute 74 Spatzenegger, der die Hausherren mit seinem Treffer auf die Siegerstraße brachte. Die Entscheidung fiel in Minute 85, als Oitner auf Angerer flankte und letzterer zum 3:1 vollendete.

Helmut Weiss, Trainer SPG Palting/Seeham:
„Wir haben sehr gut begonnen, waren in den ersten 20 Minuten optisch überlegen, hatten dabei ein paar Möglichkeiten. Danach kam Handenberg besser ins Spiel, sie sind dann auch in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit sind wir gut rausgekommen, es ging dann hin und her. Es war ein hart erkämpfter Sieg, mir ist nicht ganz klar, warum Handenberg da hinten drinsteht, sie haben sich gut präsentiert, haben auch gute Einzelspieler. Wenn es aber nicht läuft, dann läuft es nicht. Am Ende des Tages sind das aber drei Punkte, die wir natürlich gerne mitnehmen, auch waren wir am Donnerstag bereits im Einsatz, wo Handenberg spielfrei war.

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter